Großrinderfeld

Trauerfall Waltraud Wenz, Vorsitzende des Gewerbevereins, ist im Alter von 65 Jahren gestorben

Für das Wohl der Kommune engagiert

Archivartikel

Großrinderfeld.Sie war engagiert für ihre Heimatgemeinde: Im Alter von 65 Jahren ist Waltraud Wenz gestorben. Als Vorsitzende des Gewerbevereins und langjähriges Mitglied des Gemeinderats hat sie sich große Verdienste für die Kommune erworben.

Waltraud Wenz war ein lebensfroher und hilfsbereiter Mensch, der zu- und angepackt hat – im Elektrofachgeschäft und in der Kommune. Und natürlich in der Familie. Die Enkelkinder waren ihr Stolz. Als Macherin stand sie jedem mit Rat und vor allem mit Tat zur Seite. Stets war sie bestrebt, eine Lösung zu finden, Konsens war ihr wichtig.

Mit der Gründung des Gewerbevereins 2001 hat sie gleichzeitig Verantwortung übernommen. Als Vorsitzende lagen ihr die Zukunft Gewerbebetriebe in der Kommune am Herzen. Mit viel Weitsicht und Tatkraft ging sie zu Werke.

Beim alle zwei Jahre in Großrinderfeld stattfindenden Bauernmarkt hat sie sich mit großem Engagement ebenso eingebracht wie bei der Gewerbeschau in Gerchsheim. Geschäftsleute aus allen vier Ortsteilen haben sich so zusammengefunden und sich präsentiert. Zudem brachte sie als Vorstandsmitglied der Junioren des Handwerks ihr Wissen und ihre Kompetenz auch im Main-Tauber-Kreis ein.

Einsatzfreudig war die Mutter von drei erwachsenen Kindern auch in der Kommune. Von 1999 bis 2009 gehörte sie dem Gemeinderat an und hat sich hier großen Respekt erworben.

Um sportliche Meriten stritt Waltraud Wenz mit Begeisterung beim Schützenverein Großrinderfeld, dem sie 40 Jahre lang die Treue hielt. Auch hier war ihre Meinung gefragt. Sie war aktive Luftpistolenschützin und nahm fast 20 Jahre an Wettkämpfen und beim jährlichen Königsschießen teil. Seit 24 Jahren war sie zusätzlich im Ausschuss tätig. Zudem gehörte sie weiteren Vereinen an, darunter dem TuS Großrinderfeld.

Der Trauergottesdienst für Waltraud Wenz mit anschließender Beerdigung findet am Freitag, 27. Juli, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael in Großrinderfeld statt. Die Rosenkranzandacht ist am Sonntag, 29. Juli, um 13 Uhr. dib