Großrinderfeld

Tradition Gerchsheimer pilgerten nach Walldürn

Hermann Spiegel seit 45 Jahren mit von der Partie

Archivartikel

Gerchsheim.Unter dem Leitwort „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben“ (Jo. 14,6) machte sich auch in diesem Jahr traditionell eine Gerchsheimer Gruppe aus Wallfahrern auf den Weg nach Walldürn.

Bis zu 50 Personen dabei

Auf dem Hinweg am Samstag beteiligten sich 50 Personen, der Rückweg wurde von 30 Personen angetreten. Die jüngsten Teilnehmer, zwei an der Zahl, waren zehn Jahre alt.

In der Wallfahrtskirche wurden einige der Wallfahrer für ihre mehrjährige Teilnahmen geehrt. Martin Schneider und Alexandra Kretzer für 20 Jahre; Michael Fischer für 25 Jahre (er trägt immer die Fahne), Klaus Hofmann für 35 Jahre und Hermann Spiegel, der bereits 45 Jahre teilnimmt.

Die Pilger wurden an der Ortsgrenze Gerchsheims von Bewohnern des Dorfes und der Pastoralreferentin Birgit Kuhn abgeholt. Begleitet wurde die Wallfahrt im Übrigen auch von zehn Musikern, zum Abschluss der Wallfahrt wurde zudem mit musikalischer Begleitung durch das Dorf in das Gotteshaus eingezogen. rege