Großrinderfeld

Kinderförderverein Rückblick in der Jahreshauptversammlung / Auch 2019 umfangreiches Programm geplant

Mit zahlreichen Veranstaltungen viel bewirkt

Großrinderfeld.In der Hauptversammlung des Kinderfördervereins standen neben den Wahlen und dem Jahresrückblick vor allem die Veranstaltungen im vergangenen Jahr und die für 2019 geplanten Aktionen im Mittelpunkt.

Vorsitzende Ariane Brojek berichtete, dass weitere Mitglieder gewonnen wurden, aber auch viele aktive und engagierte Mitglieder benötigt werden, um die zahlreichen Veranstaltungen und selbst gewählten Aufgaben zu meistern. So fanden im Frühjahr und im Herbst der Kindersachenbasar statt und im Mai Workshops zur Mediensicherheit für Erwachsene und zum Thema Cybermobbing für Jugendliche. In den Sommermonaten folgte eine Bücherbörse, man beteiligte sich beim Ferienprogramm. Viel Spaß und tolle Gewinne gab es beim Bingotag vor allem für die jüngeren Kinder. Echtes Kinofeeling mit großer Leinwand bot der Kinotag mit verschiedenen Filmen für unterschiedliche Altersgruppen.

Auch im Herbst und Winter hatten die fleißigen Helfer viel zu tun. Dank des guten Wetters strömten zahlreiche Gäste nach Großrinderfeld zum Bauernmarkt und kehrten im Pfarrsaal zu Kaffee und Kuchen ein. Dieser Ausschank wurde erstmals vom Kinderförderverein organisiert, und die leckeren Torten und Kuchen wurden restlos ausverkauft.

Im Oktober gab es einen Nähkurs und die erste Halloweenparty für die ganze Familie mit tollen Spielen und einem passenden Speise- und Getränkeangebot. Nach dem St. Martinsumzug stärkte man sich am Stand des Kinderfördervereins. Der Waffelverkauf bei der Adventsausstellung des Blumen Pavillons wurde ebenfalls von Vereinsmitgliedern geleistet.

Der Kassenbericht gab Rechenschaft über Ausgaben und Einnahmen. Dank des Erlöses dieser zahlreichen Veranstaltungen, den Mitgliedsbeiträgen und Spenden konnte der Förderverein die Grundschule Großrinderfeld und die Kindertagesstätte unterstützen. Die Schulkinder freuten sich über große Innenspiele und die Krippenkinder über mehrere kleinere Anschaffungen. Für die Kindergartenkinder wurde ein Korbtheaterstück finanziert, das großen Anklang fand.

Die Vorsitzende dankte allen Helfern, Unterstützern, Spendern und Mitgliedern. Sie betonte, dass ohne diese Mithilfe der Verein im vergangenen Jahr nicht so viel hätte erreichen können. Im Anschluss wurden der Vorstand, die Beisitzer und Kassenprüfer einstimmig entlastet.

Ebenfalls einstimmig wurden wiedergewählt: Ariane Brojek, Vorsitzende, Verena Brand, stellvertretende, Irina Bender, Kassiererin, und Monika Walther, Schriftführerin. Neu gewählt wurden die Kassenprüferinnen Ina Horn und Jessica Steckemetz (einstimmig) sowie die Beisitzerinnen Jessica Pietschker, Christine Gemmecker und Kathrin Krug. Kassenprüferinnen sind Ina Behringer und Susanne Englert (einstimmig).

Auch 2019 hat der Verein ein großes Programm und weitere Ziele. So findet am 16. März der nächste Kindersachenbasar statt, für September ist ein weiterer geplant. In diesem Jahr gibt es eine Beteiligung beim großen Gartenfest der Grundschule und wieder beim Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche. Bücherbörse, Halloweenparty und Bewirtung an St. Martin sind erneut eingeplant. Im Kindergarten sollen der Weg hinter dem Gebäude ordentlich gepflastert sowie eine Fläche für eine Sitzgruppe geschaffen werden. Fahrzeuge, Verkehrsschilder, Ampeln etc. werden gekauft und ein Verkehrssicherheitstag organisiert.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde soll ein Sonnensegel für den Spielplatz an der Alten Hohle errichtet werden. Zudem gibt es einen Austausch über eine Pumptrackstrecke und die Neugestaltung des Spielplatzes in der Schießmauerstraße. Die problematische Situation für Fußgänger in der Wenkheimer Straße und die gemeinsame Suche nach einer Lösung sind ebenfalls ein Anliegen des Fördervereins.