Großrinderfeld

Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Schönfeld Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung / Positive und negative Dinge im Rückblick angesprochen

Viele technische Hilfeleistungen bei Einsätzen

Archivartikel

Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Schönfeld. Mario Körner ist neuer Stellvertreter des Kommandanten.

Schönfeld. Immer zu Jahresbeginn trifft sich die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Schönfeld zu ihrer Jahreshauptversammlung. „Immer wenn ich komme, ist Schnee bei euch“, sagte Bürgermeisterstellvertreterin Helga Koch bei ihrem Grußwort zu den Feuerwehrleuten im Schulungsraum über dem Feuerwehrgerätehaus. Aber einen echten Feuerwehrler könne so etwas natürlich nicht abhalten. Schließlich seien sie Tag und Nacht gewappnet, um den Bürgern zu helfen, die in Not geraten sind. So kamen von 32 aktiven Feuerwehrleuten immerhin 23 zur Versammlung und außerdem noch vier Männer der Alterswehr. Schließlich galt es neben dem Jahresrückblick von Abteilungskommandant Gerald Ebert zu lauschen auch turnusgemäß Neuwahlen durchzuführen.

Ebert, der gleichzeitig Hauptkommandant der Gesamtwehr Großrinderfeld ist, freute sich besonders über den hohen Frauenanteil in Schönfeld. „Ich bin ganz besonders stolz, dass wir vier Frauen in unserer Abteilung haben. Dies ist der stärkste Frauenanteil einer Abteilung in der Großgemeinde“.

Es gab aber auch negative Dinge zu berichten. Ein Feuerwehrmann hatte zum Jahresende seinen Austritt erklärt, da er in einen weiter entfernten Ort verzogen ist und ein weiterer musste ausgeschlossen werden, da er schon mehrere Jahre an keiner Übung mehr teilgenommen hat und auch nicht auf schriftliche Anfragen der Feuerwehrführung geantwortet hatte.

Dafür konnte Ebert berichten, dass mit Robin Thiel ein neues vollwertiges Mitglied aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen werden konnte. Außerdem konnten zum 1. Januar zwei neue Mitglieder mit Bettina und Volker Bätz gewonnen werden. Sie waren beim Großrinderfelder Bauernmarkt vom stellvertretenden Kommandanten Hubert Weniger angesprochen worden, ob sie nicht der Feuerwehr als aktive Mitglieder beitreten wollten. Beide sagten ja und so konnte Ebert bei der Jahreshauptversammlung die offiziellen Ernennungsurkunden überreichen.

Beim Rückblick auf die Einsätze im vergangenen Jahr wurde deutlich, dass die Schönfelder Feuerwehr stark gefordert war. Neben klassischen Brandeinsätzen war es vor allem die technische Hilfeleistung, die geleistet wurde. So wurde die Feuerwehr bei dem Sturm Mitte September mehrfach angefordert, beispielsweise beim Riss der Hochspannungsleitung zwischen Großrinderfeld und Wenkheim. Da beim Eintreffen der Wehr noch nicht klar war, ob die Leitung bereits abgeklemmt war, ließ Kommandant Ebert vorsorglich die Straße durch die zwischenzeitlich alarmierten wehren aus Großrinderfeld und Wenkheim sperren. Die Leitung war zum Glück schon vom Betreiber abgeschaltet worden, aber Vorsicht ist oberstes gebot bei der Feuerwehr. Stolz ist Ebert auch auf die Atemschutzträger in Schönfeld. Ihre Anzahl mit 16 Personen ist eine der stärksten innerhalb der Gesamtwehr. Ihrem Einsatz galt sein besonderer Dank, denn „die Atemschutzträger haben die größte Belastung von allen Aktiven durch die zusätzlichen Übungen und Lehrgänge“.

Jugendwart Stefan Ebert berichtete von 15 Jugendlichen, davon ein Mädchen, die sich in der Jugendfeuerwehr engagieren. Viele gemeinsame Unternehmungen hatte man 2018 zusammen unternommen, neben den normalen Übungseinheiten.

Er dankte den Aktiven für die Unterstützung seiner Arbeit, denn immer wenn er Hilfe brauchte, war ein aktiver Feuerwehrmann sofort bereit ihn und Daniel Beck zu unterstützen.

Bei den Neuwahlen gab es keine großen Veränderungen, bis auf einen weiteren Stellvertreter des Kommandanten. Dies geschieht schon vorsorglich, damit beim Ausscheiden des Kommandanten und seines anderen Stellvertreters die nachfolge geregelt ist. Abteilungskommandant ist weiterhin Gerald Ebert, zu Stellvertretern wurden Hubert Weniger und Mario Körner gewählt. Kassenwart ist weiterhin Josef Walter und Schriftführer Thomas Weis. Zu Beisitzern wurden berufen: Thomas Bauer, Ralf Schieß, Georg Wenz, Manfred Hahner und Sandra Götzelmann.

Kassenprüfer für die nächsten fünf Jahre sind Bernd Zehner und Edgar Nahm.

Der Altersabteilung steht weiterhin Hugo Köhler vor. mae