Großrinderfeld

Auf der A 81 Plötzlich einsetzender Starkregen überraschte Autofahrer

Vier Autos kamen ins Schleudern

Archivartikel

großrinderfeld.Plötzlich einsetzender Starkregen hat am Donnerstagmittag mehrere Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 81 zwischen der Autobahnausfahrt Tauberbischofsheim und der Bayerischen Landesgrenze überrascht.

Infolge kam es zwischen 13.15 und 13.30 Uhr zu vier Unfällen, bei denen alle Beteiligte glücklicherweise unverletzt blieben.

Ein 69-Jähriger war gerade mit seinem Mercedes-Benz in Richtung Würzburg unterwegs. Als er aufgrund der herab prasselnden Wassermassen bremste, geriet sein Pkw ins Schleudern und krachte in die Leitplanke.

Das Hindernis wies das Fahrzeug ab, das danach in den Grünstreifen schleuderte. Am Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von circa 8000 Euro. Die Leitplanke war in Höhe von 500 Euro beschädigt.

Wenige Minuten später geriet ein 68-Jähriger mit seinem BMW zuerst nach links und dann nach rechts in die Leitplanken.

Am Pkw entstand Sachschaden von rund 12 000 Euro. Der Schaden an den Leitplanken ist mit 2000 Euro zu beziffern.

In Richtung Heilbronn war ein 27-Jähriger gegen 13.30 Uhr mit seinem Audi A3 unterwegs. Der Pkw kam auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, touchierte die Leitplanken, schleuderte quer über die Fahrbahn und kam im Grünstreifen zum Stehen.

Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 3000 Euro. Sein Fahrzeug musste nach dem Unfall abgeschleppt werden.

Zum selben Zeitpunkt prallte der Mercedes-Benz eines 30-Jährigen in die Leitplanke. Er war in Richtung Würzburg unterwegs und blieb nach dem Vorfall auf der Standspur stehen.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 12 000 Euro. Die Leitplanken wurden in Höhe von 1000 Euro beschädigt.