Grünsfeld

Musikkapelle Beim Vorspielnachmittag durften auch Instrumente ausprobiert werden

Der Nachwuchs zeigte sein Können

Archivartikel

Beim Vorspielnachmittag der Musikkapelle Grünsfeld konnten sich alle Zuhörer vom Ausbildungsstand der Musikschüler überzeugen.

GRÜNSFELD. Die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker der Musikkapelle Grünsfeld hatten beim Vorspielnachmittag der Musikkapelle Gelegenheit, ihr Können zu präsentieren. Vor Eltern, Omas, Opas und vielen weiteren interessierten Zuhörern konnten viele junge Musiker dabei mit ihrem Ausbildungsstand überzeugen. Des Weiteren bestand die Möglichkeit für interessierte Kinder und Erwachsene, diverse Instrumente auszuprobieren und sich über die musikalische Ausbildung der Musikkapelle zu informieren.

Eröffnet wurde der Nachmittag durch eine kurze Rede der Vorsitzenden Elke Krappel. Sie wies besonders auf den hohen Stellenwert der Jugendarbeit bei der Musikkapelle hin. Von den Kleinsten der Musikalischen Früherziehung über die Flötenkinder und Musikschüler bis hin zu Jugendlichen, die bereits in der Musikkapelle spielen, wirkten alle an der Gestaltung des Nachmittags mit.

Den Anfang machten die Kinder der Musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Daniela Hafenrichter. Durch den großen Zuspruch wurden die teilnehmenden Kinder mittlerweile in zwei Gruppen unterteilt, welche jeweils ein Lied mit Tanz vortrugen.

Im Anschluss folgten die Blockflötenkinder aus dem Kindergarten. Hier zeigten zunächst Timo Beetz und Patrick Zipf, was sie in ihrem Unterricht seit einem halben Jahr gelernt haben. Es folgten Sina Barthel und Jule Schiefermeyer, die anschließend noch ein Duett mit Priska Feuerstein vortrug. Auch Jule Müller, Finn Firmbach, Leo Kempf und Emma Stoy trugen jeweils ein Musikstück alleine vor.

Schon ein bisschen länger spielen die Kinder aus der Grundschule. Luise Häusler, Stella Mark und Maja Kohler begeisterten die Zuhörer mit ihren Vorträgen.

Gekonnt vorgetragen

Sodann waren die Musikschüler, die in der Instrumentalausbildung sind, an der Reihe. Marielle Vollrath und Elisa Barthel haben seit einem halben Jahr Klarinettenunterricht und überraschten die Zuhörer mit ihren gekonnten vorgetragenen Stücken. Jessica Baumann hat bereits im zweiten Jahr Unterricht und zeigte ebenfalls ihr Können an der Klarinette.

Am Saxophon überzeugten Elia Stoy, der ebenfalls im zweiten Jahr unterrichtet wird, sowie Nina Richter, die das Instrument bereits seit vier Jahren lernt und ein Mitglied der Jugendkapelle ist, mit jeweils zwei vorgetragenen Stücken.

Mit den Blechblasinstrumenten wurde der musikalische Nachmittag fortgesetzt. Zunächst stellten Vincent Düll und Matteo Boccagno, die beide im zweiten Jahr ihrer Instrumentalausbildung sind, ihr Können an der Trompete unter Beweis.

Anschließend überzeugte Yannick Fabricious am Tenorhorn. Er begann vor zweieinhalb Jahren mit dem Unterricht bei der Musikkapelle. Einen gelungenen Abschluss bildete schließlich Julian Hehn, der bereits seit vier Jahren Trompete lernt.

Zum Ende des offiziellen Teils würdigte Elke Krappel alle Musikerinnen und Musikern, die ihre Auftritte mit Bravour gemeistert hatten, und bei den fleißigen Helfern der Musikkapelle. Sie verwies auch darauf, dass die Kinder, aber auch die Eltern, die vorgeführten Instrumente ausprobieren und sich über das Ausbildungskonzept des Vereins informieren können. Weiter wies sie darauf hin, dass einige der Musikschüler bereits am 10. Mai anlässlich des Stadtbrunnenfestes zusammen mit der Jugendkapelle ihren nächsten Auftritt haben. mkg