Grünsfeld

Tennis Vierter TCG-Firmencup auf der Anlage in Grünsfeld ausgetragen

Dr. Christoph und Julia Spang erringen Sieg

Archivartikel

Grünsfeld.Bei sonnigem Herbstwetter veranstaltete der Tennisclub Grünsfeld die Neuauflage des Firmencups. Wieder hatten sich zahlreiche Hobbyspieler mit ihrer Firma angemeldet, um den begehrten Pokal zu gewinnen. Selbst internationale Teams zeigten Interesse, wobei nur ein spanisches Team spielberechtigt war.

Turnierleiter Ralf Götzinger begrüßte alle Teilnehmer auf der Anlage des TCG und wünschte dem Turnier einen sportlich, fairen Verlauf. Verletzungsbedingt fungierte Matthias Schneider dieses Jahr als Oberschiedsrichter und stellte den Spielmodus und die Durchführung des Turniers vor.

Gespielt wurde auf Zeit in zwei Gruppen (Wittigbach und Grünbach), in denen der Titelverteidiger, die Volksbank Main-Tauber in der ersten Gruppe und das leistungsklassenstärkste Team, das Praxisteam Dr. Alfen, in der zweiten Gruppe gesetzt waren.

In der Gruppe Grünbach erspielte sich das Praxisteam Dr. Alfen souverän mit zwei Siegen über die Polizei Würzburg (9:2) und die Raiffeisenbank Höchberg (9:2) die Gruppenführung.

Auch in der Gruppe Wittigbach setzte sich, wie abzusehen, der Dauergewinner, Volksbank Main-Tauber durch und verteidigte seine makellose Bilanz mit zwei Siegen über die Union Investment (7:1) und die Spanier, Jardines Tarraco (14:0).

Nach kurzer Verschnaufpause gab Oberschiedsrichter Schneider die Begegnungen für die Platzierungsspiele bekannt. Allerdings musste sich das Team der Raiffeisenbank Höchberg aufgrund einer Verletzung kampflos gegen das Team Union Investment mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Im Spiel um Platz fünf forderten nun die Spanier die Polizei Würzburg heraus. Die Polizei Würzburg behielt jederzeit die Oberhand, da das spanische Team nicht so gut mit dem aufkommenden Wind und dem schnelleren Belag zurechtkamen. Schließlich gewannen die Routiniers aus Würzburg mit 10:2.

Im Endspiel zeigten die Akteure, weshalb sie ungeschlagen in die Schlussrunde eingezogen sind. Nach beiderseitigem anfänglichem Abtasten erhöhten die Geschwister Spang den Druck auf ihre Widersacher. Diese wollten natürlich unbedingt den Titel abermals an die Tauber holen.

Eine Zeit lang hielt das Team Maier/Lippert mit – allerdings schlichen sich nun im Spielverlauf einige kleine Fehler und Abstimmungsprobleme ein.

So kam es, dass trotz hohen Engagements und Siegeswillen der Titelverteidiger am Ende dem Praxisteam Dr. Alfen drei Breaks genügten, um nach einer Stunde Spielzeit mit 12:7 erstmals den Firmencup des TC Grünsfeld zu gewinnen. Überglücklich nahmen die Turniersieger, Julia und Dr. Christoph Spang, die Siegestrophäe von Turnierleiter Götzinger und Oberschiedsrichter Matthias Schneider in Empfang.

Im Anschluss an die Siegerehrung setzten sich die Spieler noch zum Erfahrungsaustausch so mancher Vereinsinterna zusammen. Alle Teilnehmer lobten die gelungene Durchführung der sportlich fairen Veranstaltung und freuen sich schon auf eine Turnierausschreibung im Jahr 2019. tc