Grünsfeld

Seelsorgeeinheit Besondere Maiandacht zum Muttertag gefeiert

Ein liebendes Herz und helfende Hände

Paimar.„Danke, Gott, dass es uns Kinder gibt“: Unter diesem Motto stand die Maiandacht zum Muttertag in der Pfarrkirche St. Laurentius. Kinder aus der ganzen Seelsorgeeinheit Grünsfeld-Wittighausen gestalteten sie mit schwungvollen Liedern und religiösen Texten.

Als „schönstes Geschöpf auf der Erde“ bezeichnete Pfarrer Josef Wöppel die Gottesmutter. Sie sei ein „liebender Hinweis“ auf Gott und lobe wie jedes „Kunstwerk“ seinen Meister. Maria sorge sich um die Menschen, wie sie sich um Jesus gesorgt habe, so Wöppel. Zu ihr dürfe man mit seinen Nöten kommen.

Das machten auch die Kinder deutlich. „Maria hat ein offenes Ohr, ein liebendes Herz und helfende Hände für uns“, formulierten sie in einem Text. Bei ihr seien Kinder gut aufgehoben, wenn sie sich einsam fühlten. Kinder spielen auch in der Bibel eine wichtige Rolle: Das wurde in einem szenischen Spiel deutlich, das die Erstkommunionkinder mit Schwester Annemarai einstudiert hatten. Sie erinnerten daran, wie Jesus Kinder segnete und sagte , „lasst die Kinder zu mir kommen“.

Stimmungsvoller Höhepunkt der Maiandacht war die Kindersegnung. Wie Jesus in der Bibel legte Pfarrer Wöppel den Kindern die Hände auf und sprach den Segen. Am Ende überreichten die Kinder ihren Müttern Blumen anlässlich ihres Ehrentages. Für die musikalische Gestaltung sorgten Stephan Endres (Tenorhorn), Nina Richter (Saxophon), Fiona Vollrath (Klarinette) sowie Andrea-Müller-Köhler (Piano). feu