Grünsfeld

Radweg zum Industriegebiet Gemeinderäte diskutierten über den Ausbau

Kritik an „Berg- und Talbahn“

Archivartikel

Grünsfeld.Die Schräglage des neuen Radwegs zwischen Refresco und Industriepark ob der Tauber Ipot am Waltersberg kritisierte Gemeinderat Reiner Schenk bei der Sitzung des Gremiums am Dienstag. Sein Kollege Hubert Endres sprach von einer „Berg- und Talbahn“. Dem widersprachen Bürgermeister Joachim Markert und der frühere Hauptamtsleiter Heinz Ulzhöfer. Man habe hier keine Autobahn gebaut.

Der Rathauschef unterstrich, dass das Projekt viel teurer geworden wäre, wenn man den Untergrund entsprechend ausgekoffert hätte. Jürgen Hofmanns Vorschlag: Man hätte mit einem Baugerät für Abhilfe sorgen sollen.

Der Radweglückenschluss zwischen Grünsfeld, dem Ipot und Distelhausen wird am Dienstag, 31. Juli, offiziell seiner Bestimmung übergeben. dib