Grünsfeld

Alpenländische Maiandacht Mehr als 200 Gläubige kamen am Freitagabend zum Krensheimer See

„Liebe zu Maria vereint die Menschen“

Archivartikel

Mehr als 200 Gläubige kamen am Freitagabend zur „Alpenländischen Maiandacht“ an den Krensheimer See.

Krensheim. Der Mai gilt als Marienmonat. In katholischen Landschaften werden zu Ehren der Mutter Gottes Wallfahrten unternommen und Maiandachten gehalten. Etwas Besonderes ist die alpenländische Maiandacht. Am Freitag fand sie am Krensheimer See statt. Mehr als 200 Gläubige nahmen teil.

Die alpenländische Maiandacht gibt es seit mehr als zehn Jahren. Hermann Freitag organisiert sie zusammen mit den Alphornbläsern aus Oberlauda. Die Grünbachtaler aus Grünsfeld gehören auch dazu. „Wir haben mit 20 Leuten angefangen“, erinnert Freitag sich. Von Jahr zu Jahr sind immer mehr Teilnehmer gekommen.

Herrliches Ambiente

„Die Liebe zu Maria vereint die Menschen“, erklärt Freitag das Phänomen. Ihre Lebensgeschichte spiegle das eigene Erleben wider. „Die Menschen können sich mit ihr identifizieren.“ Hinzu kommt seinen Angaben zufolge, dass die Mainandacht an schönen Plätzen in der Natur stattfindet. Die musikalischen Beiträge der Alphornbläser und Grünbachtaler tun ein Übriges. „Alte Marienlieder werden gern gesungen.“

Dem stimmten Albin Hehn und Marga Konrad vom Krensheimer Gemeindeteam zu. Es sei schon lange Wunsch gewesen, die alpenländische Maiandacht nach Krensheim zu holen. „Der See ist ein wunderschöner Ort und bietet ein herrliches Ambiente“, betonte Hehn. Die schönen Texte und Lieder der Andacht haben Marga Konrad besonders gefallen. „Sie haben nahegebracht, wie wichtig der Glauben ist und welche Rolle die Muttergottes spielt.“

Im Anschluss an die Maiandacht bewirtete das Gemeindeteam und sorgte für ein geselliges Beisammensein. Die Krensheimer Musikanten spielten zur Unterhaltung auf. feu