Grünsfeld

Dorfentwicklung Bei Ortschaftsratssitzung wurde die Planung öffentlich vorgestellt

Neuer Dorfplatz für den Ortskern

Paimar.Man kennt den Anblick aus vielen kleineren Dörfern gerade im ländlichen Raum: Immer mehr alte, ungenutzte Gebäude verfallen und beeinträchtigen das Ortsbild. Gerade wenn sie unmittelbar an der Hauptstraße liegen, sind sie vielen ein Dorn im Auge. Auch im Grünsfelder Ortsteil Paimar beklagt man diese Situation in unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche und des Dorfgemeinschaftshauses seit geraumer Zeit.

Nun soll eine bereits 2011 begonnen Planung endlich umgesetzt werden. Ein vom Zerfall bedrohtes Anwesen wurde von der Stadt Grünsfeld gekauft. Zwei Jahre Zeit haben sich Bürgermeister Joachim Markert, der Ortschaftsrat Paimar sowie das Architekturbüro Jouaux genommen, um das ursprüngliche Konzept zu überarbeiten, welches neben dem Abriss des Gebäudes auch noch eine Verdolung des Grünbachgrabens bzw. die Verbreiterung der bestehenden Brücke vorgesehen hatte. Beides musste wegen Hochwasserschutz- oder Biotopschutzregelungen fallen gelassen werden.

Herausgekommen ist ein neu gestalteter Dorfmittelpunkt, der groß genug ist, um auch als Festplatz zu genügen. Aufgewertet werden soll das Gelände durch einen neuen Pflasterbelag, eine am Abend beleuchtete Natursteinmauer und einen Wasserlauf entlang des bisherigen Dorfbrunnens, an dem insbesondere die jüngsten Paimarer ihre Freude haben werden.

Das Gesamtkonzept sieht auch die Ausleuchtung der Dorfkirche oberhalb des neuen Dorfmittelpunktes vor. Die Bevölkerung wurde jetzt im Rahmen einer öffentlichen Ortschaftsratsitzung über den aktuellen Stand der Planung in Kenntnis gesetzt und aufgefordert, ihre Ideen bei der Umsetzung einzubringen. Finanziert werden soll die Maßnahme zum wesentlichen Teil aus ELR- Mitteln.

Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum hat das Land Baden-Württemberg ein umfassendes Förderangebot für die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Gemeinden und Dörfer geschaffen. Schwerpunktmäßig werden auch Hilfen bei der Gebäudesanierung und -umnutzung im Ortskernbereich, bei der Sicherung der Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen, bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und beim Aufbau und Erhalt von gemeinschaftlichen Aktivitäten (z. B. Dorfgemeinschaftshäuser) angeboten.

Grünsfelds Bürgermeister Joachim Markert hat eine rasche Umsetzung in den Mittelpunkt seiner Bemühungen gestellt, die Gemeinde plant die Antragstellung der Fördermittel bis zum Herbst und hofft auf Abschluss der Arbeiten für Ende 2019.

Die Ortskerngestaltung ist für Paimar damit noch nicht abgeschlossen, man ist aber gemeinsam einen großen Schritt voran gekommen.