Grünsfeld

Tennisclub Jahreshauptversammlung brachte Veränderungen

Ralf Götzinger legte Amt als Vorsitzender nieder

Archivartikel

Grünsfeld.Bei der letzten Jahreshauptversammlung des Tennisclubs wurden wieder einige Vorstandspositionen neu besetzt.

Zu Beginn der Versammlung wurde bekanntgegeben, dass der bisherige Vorsitzende Ralf Götzinger sein Amt in der letzten Sitzung der Vorstands am 5. März niedergelegt hatte.

Das Amt des kommissarischen Vorstandsvorsitzenden hat bis zur nächsten ordnungsgemäßen Wahl dieses Postens im Frühjahr 2019 durch einstimmiges Votum des Vorstands der bisherige Zweite Vorsitzende Andreas Segeritz übernommen.

Andreas Segeritz im Amt

Auf den vakanten Posten des Zweiten Vorsitzenden wurde auf der Jahreshauptversammlung Ralf Götzinger gewählt. Der Sportwart Christoph Spang, die Clubheimwarte Alexander Rudelgast und Marcel Rauch, die Vergnügungswartin Waltraud Bernhardt sowie die beiden Kassenprüfer Elmar Rudelgast und Hermann Ködel wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Neue Kassenwartin ist Julia Spang, die das Amt von Karin Wilhelm übernommen hat. Letztere bekleidete dieses Amt 14 Jahre lang vorbildlich und wurde daher zum Abschluss mit Geschenk und Dankwort verabschiedet.

Der kommissarische Vorsitzende Andreas Segeritz betonte, dass sie diesen sehr zeitaufwendigen Vorstandsposten sehr sorgfältig und gewissenhaft ausgeführt habe.

Infos zum Biber

Werner Biereth als Vertreter der Stadt betonte, dass man von Seiten der Stadt Grünsfeld sehr zufrieden mit der Vereinsarbeit des Tennisclubs d sei und der Verein bei Problemen, wie aktuell dem Biberbefall auf der Tennisanlage, jederzeit gerne auf den Bürgermeister zukommen könne.

Über jene Biber-Problematik berichtete anschließend Peter Kugler, der für den Main-Tauber-Kreis verantwortliche Biberbeauftrage. Dieser begleitete die Schutzarbeiten zwischen dem Tennisplatz und dem angrenzenden Grünbach in Grünsfeld.

Auf dem dortigen Grünstreifen wurde ein Gitter rund 2,5 Meter tief eingegraben. Durch diese Maßnahme soll der Biber in seinem freien Lebensraum nicht gestört werden, allerdings könne er so auch keinen Schaden mehr an den Tennisplätzen, wie im April 2017 geschehen, anrichten, erfuhren die Mitglieder bei der Versammlung.

In diesem Zusammenhang dankte Andreas Segeritz Peter Kugler für die Organisation und Begleitung der dringend notwendigen Arbeiten. Ebenso bedankte er sich bei Werner Biereth für das Bereitstellen der Arbeiter, ohne die dieses Projekt nicht hätte umgesetzt werden können. Ein besonderer Dank ging auch an die Mitglieder Reinhold Segeritz, Hermann Ködel und Herbert Kriegisch, die in kürzester Zeit das Aufräumen der zuvor von der Stadt durchgeführten Baumfällarbeiten durchführten.

Sportlich erfolgreich

Dass die Vereinsarbeit des TC aber auch sportlich erfolgreich ist, unterstrich Sportwart Christoph Spang in seinem Jahresbericht. Insgesamt nahmen in der Spielzeit 2017 fünf Teams des TC Grünsfeld an der Medenrunde teil.

Die Herren 1 schlossen die Saison als Vizemeister der 1.Bezirksklasse ab. Lediglich im hart umkämpften letzten Spiel musste man sich dem späteren Meister Steinklingen/Großsachen mit 4:5 geschlagen geben.

Aufstieg knapp verpasst

Die Herren 2 beendeten die Spielzeit in der 1.Kreisliga ebenfalls als Tabellenzweiter und verpassten somit den Aufstieg nur knapp.

Die Damen traten wieder als Spielgemeinschaft mit dem TC Beckstein in der 1. Bezirksklasse an, wo sie den fünften Platz belegten. Die Damen 50 kamen in der 1. Bezirksklasse am Ende als Dritte von sieben Mannschaften ins Ziel. Auf dem vierten Tabellenplatz fanden sich schlussendlich die U16-Junioren wieder.

Die Teilnehmerzahl am wöchentlichen Breitensport des Vereins weist leicht sinkende Tendenzen auf, weshalb Breitensportwart Herbert Kriegisch den Vorstand darum bat, sich aktiv um eine höhere Beteiligung zu bemühen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung informierte Andreas Segeritz über die neu gegründete Bambini-Gruppe, in der seit Herbst Vier- bis Siebenjährige von den Trainern Björn Rudelgast, Markus Leichtle und Frank Hüttner spielerisch an den Tennissport herangeführt werden.

Es folgten weitere Berichte der Kassenwartin, des Kassenprüfers und des Schriftführers, bevor zu späterer Stunde wieder zahlreiche Mitglieder mit Urkunde und Geschenk für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt wurden.

Ehrungen

Schon 20 Jahre im Verein sind inzwischen Claudia und Robert Dambach, auf ganze 30 Jahre Vereinszugehörigkeit kommen Christina Segeritz, Kornelia Ködel, Waltraud Hanselmann, Gerd Volkheimer, Edgar Ulzhöfer und Reinhold Segeritz.

Abschließend verwies der kommissarische Vorsitzende Andreas Segeritz auf die Flyer mit wichtigen Terminen der Saison. tc