Handball

Handball TV Hardheim nach erneuter Niederlage in der Badenliga auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht

Am Ende fehlt erneut der lange Atem

Oftersh./Schw. – Hardheim 28:25

Hardheim: C. Ernst, C. Bauer (beide Tor), D. Leiblein, S. Hefner, L. Schneider (3), P. Steinbach (1), L. Hönninger (2), J. Huspenina (7/5), T. Schneider, M. Käflein (3), P. Ohlhaut (1), R. Steinbach (6), T. Withopf (2).

Der TV Hardheim bleibt auch nach dem vierten Spieltag in der Handball-Badenliga ohne Sieg und damit zunächst einmal weiter im Tabellenkeller stecken. 28:25 (12:10) hieß es am Ende der Sonntagspartie zwischen der SG Oftersheim/Schwetzingen und dem TV Hardheim, in der die Gäste abermals auf Augenhöhe mit dem Gegner waren und sich wiederum erst in den Schlussminuten geschlagen geben mussten. Diese Tatsache zieht sich mittlerweile wie ein roter Faden durch das Spiel der Erftäler, die stets dem Gegner Paroli bieten, aufopferungsvoll kämpfen und am Ende doch wieder mit leeren Händen dastehen.

Dies war auch am Sonntag nicht anders. Beide Kontrahenten waren ebenbürtig und lieferten sich über die gesamten 60 Minuten ein spannendes Handballmatch mit glücklichem Ausgang für die Gastgeber. Die waren nach ihren letzten Ergebnissen in eigener Halle auch schon etwas unter Erfolgsdruck und erledigten ihre Aufgaben zumindest in den Anfangsminuten zur Zufriedenheit ihrer Zuschauer.

Die schnelle 3:0-Führung passte ganz gut in die Vorgaben ihres Trainers, der allerdings dann auch mitansehen musste, dass die Punkte an diesem Sonntagnachmittag nicht so leicht zu holen sind. Nach knapp zehn Minuten hatte der TVH durch Lukas Schneider erstmalig ausgeglichen und war damit ebenfalls in der Begegnung angekommen. Fortan entwickelte sich eine Partie mit wechselnder Führung in der die Gäste per Siebenmeter die Chance hatten, auf zwei Tore zu erhöhen. Jannik Huspenina scheiterte allerdings von der Siebenmeterlinie und bereits im Gegenzug waren die Gastgeber zum 9:9 erfolgreich. Noch vor der Pause legte die Spielgemeinschaft nach, und damit war der TVH bei Halbzeit selbst mit zwei Toren im Hintertreffen.

Zwischenzeitlich geführt

Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich die Partie wie zuvor fort. Die Gastgeber legten vor und der TVH war bemüht, dran zu bleiben. Philipp Ohlhaut glich nach rund 45 Minuten erneut aus für den TVH und hielt mit diesem Treffer sein Team weiter im Spiel. Abermals legten die Gastgeber zwei Tore vor, die seitens der Gäste durch zwei Treffer von Robin Steinbach egalisiert wurden, und als Luis Hönninger für seine Farben sogar zur 23:22-Führung für die Gäste verwandelte, durfte man sich im Lager des TVH durchaus Chancen auf den ersten Saisonsieg ausrechnen.

Mit einem schnellen Gegentreffern mussten die Gäste erneut den Ausgleich schlucken und es kam noch bitterer für die Gäste, die in den letzten Minuten wieder die Konzentration vermissen ließen und mit vier weiteren Gegentreffern innerhalb von zwei Minuten das Spiel aus der Hand gaben. Der letzte Treffer durch Luis Hönninger zum 28:25 Endstand änderte an der neuerlichen Niederlage nichts mehr, und damit ist der TVH bis auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. k.n.