Handball

Handball HG klarer Außenseiter in Dossenheim

Der vorletzte Platz ist immer noch drin

Die HG Königshofen/Sachsenflur muss wieder ein Mal auf Reisen gehen. Am Sonntag steht um 18 Uhr das schwere Auswärtsspiel bei der TSG Dossenheim an. Der derzeitige Tabellensechste steht im oberen Tabellendrittel. Trotz der Auswärtsniederlage vergangene Woche scheint es jetzt wieder zu laufen bei der Mannschaft aus dem Rhein-Neckar-Kreis und das vor allem in eigener Halle. Nun gilt es für die HG die Festung Schauenburghalle einzunehmen. Nach den letzten zwei verlorenen Heimspielen ist der Zug Klassenerhalt für die Taubertäler so gut wie abgefahren. Immerhin der vorletzte Platz in der Tabelle ist noch möglich. Die HG zeigte zuletzt keine schlechten Leistungen, doch am Ende fehlte immer noch der letzte Schritt. Problematisch hierbei ist, dass immer erst ein großer Rückstand aufgeholt werden muss. Denn läuft der Motor erst mal, zeigt die Mannschaft von Valentin Okuschko ordentlichen Handball und ist ebenbürtig mit den Gegnern. Vielleicht kann die HG auswärts mal einen Überraschungserfolg erzielen. Leider fehlen werden David Fischer und voraussichtlich Dennis Meyer, beide sind verletzungsbedingt angeschlagen. Die Gastgeber überzeugen vor allem mit ihrem Konterspiel, das ihnen viele leichte Tore verschafft. Auf Seiten der HG gilt es vor allem, den Spielertrainer Nicolai Elfner in den Griff zu bekommen. Mit der richtigen Einstellung und ohne Angst vor dem Tabellenrang wird Okuschko seine Jungs ins Spiel schicken. Kann die Mannschaft aus dem Taubertal das Spiel lange offen halten, wird auch in Dossenheim etwas möglich sein. Die „Jungs in Rot“ werden sich keinesfalls verstecken.