Handball

Handball Nach drei Testspielen beginnt jetzt die Rückrunde

Die Wölfe aus Rimpar heulen in Emsdetten

Nach drei Testspielen und nach der Wintervorbereitung wird’s für die Wölfe aus Rimpar in der zweiten Handball-Bundesliga am Sonntag wieder ernst. Die DJK ist zu Gast beim TV Emsdetten (Anpfiff 17 Uhr). Mit zwei Vorbereitungsspielen am 14. Januar unter Ausschluss der Öffentlichkeit und einer Partie am letzten Samstag hat das Rimparer Wolfsrudel dem Rückrundenauftakt in Emsdetten entgegengearbeitet.

Nachdem gegen die Drittligamannschaft der U23 des HC Erlangen zwar nur ein Unentschieden erzielt wurde, blieben die Wölfe anschließend ihrer Favoritenrolle gerecht und schafften einen souveränen Sieg gegen den TV Gelnhausen. Die positive Grundstimmung nach den beiden kräftezehrenden Partien trübte die Meldung, dass sich Rückraumspieler Steffen Kaufmann gegen Gelnhausen einen Bänderriss im Fuß zugezogen habe und bis auf weiteres Coach Obinger nicht zur Verfügung stehen werde. Damit ist auch der Nimbus von Kaufmann gefährdet, der bisher noch kein einziges Pflichtspiel bei den Wölfen verpasste.

Gegen den Erstligisten des HC Erlangen konnte am 26. Januar eine achtbare Leistung aufs Parkett gebracht werden, die allerdings doch nicht zum Sieg reichte

Toptorschützen der Wölfe an diesem Tag waren Patrick Gempp und Patrick Schmidt mit jeweils fünf Toren. Dominik Schömig, der zur Rückrunde nach seinem Kreuzbandriss wieder angreifen will, konnte beim Spiel, das in Roßtal stattfand, allerdings noch nicht sein Comeback feiern.

Ab Sonntag liegt also der Fokus jetzt erst einmal komplett auf dem Ligaauftakt in Emsdetten, wo man nach der Heimniederlage in der Hinrunde noch eine Rechnung offen hat. Anschließend kommt es bereits zum großen Showdown im Unterfrankenderby gegen den TV Großwallstadt. rw