Handball

Handball Heißes Derby zur Vorweihnachtszeit in der Bezirksliga der Männer / Der TV Hardheim II wartet auf den TSV Buchen

Dieses Aufeinandertreffen hat eigene Gesetze

In der Handball-Bezirksliga der Männer steht nun in der Vorweihnachtszeit für den TSV Buchen in der

noch einmal ein heißes Derby an.

Das „Spiel der Spiele“ steht für die Handballer des TSV Buchen auf dem Programm, in der Walter-Hohmann-Schulsporthalle wartet kein Geringerer als der TV Hardheim 2 auf die Odenwälder. Die Damen sind „fast“ zeitgleich bei der HSG Lauffen-Neipperg im Einsatz.

Um 19 Uhr geht es für die Damenmannschaft des TSV Buchen gegen den aktuellen, ungeschlagenen Tabellenführer HSG Lauffen-Neipperg. Schon in der vergangenen Saison verlor man recht deutlich in der Verbandssporthalle in Brackenheim. Die HSG zählt eindeutig zu den Top-Favoriten für den Aufstieg in die Landesliga Württemberg. Für die Odenwälderinnen aus Buchen stehen nach der Niederlage am vergangenen Wochenende die Zeichen Richtung Tabellenende, doch derzeit steht man noch sicher.

Dass einmal ein Coup im Schwabenland gelingt, wird wohl auch dieses Jahr sehr schwer werden, doch im Handballsport ist alles möglich. Los geht es zu diesem Spiel um 19 Uhr.

Am Samstag dann steht das heiß erwartete Derby in der Walter-Hohmann-Schulsporthalle in Hardheim auf dem Programm. Für alle Spieler und auch Zuschauer ist dieser Termin seit Anfang der Saison dick im Kalender markiert.

Die Hardheimer stehen derzeit mit 5:15 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und kämpfen wie schon im vergangenen Jahr um den Klassenerhalt. Ganz anders sieht es derzeit bei den Jungs vom TSV Buchen aus. Mit 14:6 Punkten steht man auf einem sehr guten zweiten Rang, doch mit dem Thema Aufstieg möchte man in keinem Falle etwas zu tun haben. TSV-Trainer Wiener denkt von Spiel zu Spiel und setzt seine Mannschaft nicht unter Druck. In Hardheim geht man zwar als Favorit ins Spiel, doch auch im vergangenen Jahr unterlag man damals recht deutlich.

Die Zeichen stehen diese Saison dennoch besser, die Abwehr steht in dieser Saison Weltklasse und gegen so einen Gegner muss die Abwehr zu 110 Prozent stehen. Der TSV Buchen und der TV Hardheim hoffen auf ein volles Haus. Los geht es in Hardheim um 17.30 Uhr (Schiedsrichterinnen: Schadt/Wiesner). br