Handball

Handball Heimspieltag für den TSV Buchen mit drei Begegnungen am Sonntag

Dieses Mal sind ausschließlich Jugendteams am Start

Nach dem Ende der sogenannten „5. Jahreszeit“ gehen die Handballer des TSV Buchen in ihrem „Hexenkessel“ – der Sport- und Spielhalle – wieder auf Punktejagd.

Der reine Jugendheimspieltag wird am Sonntag um 12 Uhr von der weiblichen A-Jugend eröffnet. Sie trifft als Tabellensechster auf den Tabellendritten SG Heuchelberg. Das Hinspiel verlor der TSV Buchen mit 26:32.

Für die Mannschaft von Andreas Hollerbach und Holger Ziems wird es aber auch in heimischer Halle nicht einfacher. Einziger Vorteil wird wohl sein, dass man als Außenseiter in die Partie gehen und das Spiel ruhig angehen lassen kann.

Mit 21:5 Punkten liegt die männliche B-Jugend des TSV Buchen auf Kurs Vizemeisterschaft. Vor zwei Wochen hat die Mannschaft von Trainer Philipp Kraft einen wichtigen Erfolg gegen den direkten Konkurrenten Bad Rappenau verbuchen können.

Doch man ist gegen den aktuellen Gegner aus Obersulm gewarnt. Das Hinspiel gegen den TSV Willsbach gewann man nach einem spannenden Spiel mit 30:29. Wenn der TSV Buchen weiter das Ziel Vizemeisterschaft im Auge behalten möchte, muss man gegen diesen Gegner aus dem Schwabendland gewinnen. Los geht es um 14 Uhr.

Das letzte Spiel des Jugendheimspieltages in der Buchener Sport - und Spielhalle wird die männliche A-Jugend bestreiten. Sie trifft auf den Tabellenfünften HSG Lauffen-Neipperg.

Das Hinspiel ist gerade mal drei Wochen her, und der TSV gewann diese Partie nach einer fulminanten zweiten Hälfte und einem stark spielenden Marcel Weis mit 36:31.

Für die Buchener ist ein Sieg Pflicht, denn auch sie kämpfen um die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga des Handeball-Verbandes Württemberg (HVW).

Die männliche A-Jugend des TSV Buchen wird zwar geschwächt in die Partie gehen, da einige Spieler verletzt sind, trotzdem muss ein Sieg Pflicht sein. Anwurf zum letzten Spiel an diesem Wochenende ist um 16 Uhr. tsv