Handball

Handball HG Königshofen/S. auswärts arg ersatzgeschwächt

Dünne Personaldecke

TV Eppelheim - HG Königshofen/Sachsenflur 33:28

Königshofen/Sachsenflur: Klotz (Tor), R. Meder (2 Tore), T. Meyer, D. Meyer (2), Gengel (5), S. Meder (8/davon 6 Siebenmeter), Cico (3), Toth (5), Veith (1), Hensel (2).

Die HG trat in der Ferne zum wiederholten Male stark ersatzgeschwächt an. So machte das Fehlen von nicht weniger als vier Stammspielern die Ausgangssituation für das bevorstehende Auswärtsduell alles andere als einfach. Trotzdem erwartete man einen Gegner auf Augenhöhe.

Gemäß den Erwartungen gestaltete sich auch der Beginn der Partie ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften setzte sich bis zum Spielstand von 10:10 in der 17. Spielminute ab. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt fielen im Spiel der HG einige Unzulänglichkeiten auf. Vergebene Torchancen und ein inkonsequentes Agieren in der Defensive verhalfen den Eppelheimern in der Folge zur 17:13-Pausenführung.

Die HG startete nach der Pause mit einer deutlich sortierteren Abwehrarbeit und erzielte daraus resultierend gleich mehrere Ballgewinne. Jedoch wurden die Chancen vor dem Tor der Eppelheimer nicht konsequent genutzt und man schaffte es nicht, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Die Gastgeber behielten immer mit mindestens drei Toren Differenz die Oberhand.

Gegen Ende der zweiten Spielhälfte machte sich nun zusätzlich der Kräfteverschleiß bei der HG bemerkbar. Ein letztes Aufbäumen war mangels fehlender Wechselalternativen einfach nicht möglich, und Eppelheim baute den Vorsprung weiter aus. Dies führte zur Vorentscheidung in der 53. Minute beim Stand von 30:23 für die Hausherren. Die HG konnte das Ergebnis bis zum Ende der Partie lediglich etwas auf 33:28 korrigieren und muss weiter auf den zweiten Auswärtssieg der Saison warten.

Bereits im nächsten Spiel gegen den TSV Germania Malsch hat die HG die Chance, diese Auswärtsniederlage vergessen zu machen. Gegen den Zehntplatzierten der Verbandsligatabelle sollte ein Punktgewinn vor heimischer Kulisse durchaus möglich sein. sr