Handball

Badenliga Hardheims wichtiges Heimspiel gegen Oftersheim/Schwetzingen II

Ein Zeichen setzen

Einer Achterbahnfahrt gleicht derzeit Hardheims Tabellensituation in der Handball-Badenliga. Ein Spiel gewonnen – vier Plätze rauf, ein Spiel verloren – vier Plätze runter. Nun findet sich die Mannschaft von Trainer Lukas Dyszy auf dem elften Tabellenplatz wieder, vier Punkte vor dem Letzten. Auch wenn die Alarmglocken noch nicht läuten, weiß man, dass mit einer weiteren Niederlage das Abstiegsgespenst wieder zu geistern beginnt.

Um das zu verhindern, müssen wieder Punkte her, und dies möglichst schon im nächsten Spiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen II, die am Samstag um 19.30 Uhr in der Walter-Hohmann-Halle gastiert. Der Gegner ist mit drei Punkten Rückstand auf den TVH nur einen Platz dahinter angesiedelt. Damit ist die Brisanz dieser Partie erklärt.

Aus Hardheimer Sicht ist dies die Chance, sich weiter von den Tabellenletzten abzusetzen, um wieder in ruhigere Fahrwasser zu kommen. Die hohe Niederlage in Heddesheim war selbstverständlich nicht nach dem Geschmack des Trainers, dem vor allem die zahlreichen technischen Fehler im ersten Spielabschnitt missfallen haben. Dies wurde im Laufe der Woche aufgearbeitet, parallel dazu war der Trainer auch gefragt, sein Team wieder aufzurichten und mental vorzubereiten für die wichtige Partie am Samstag. Dabei baut er wiederum auf seine Abwehr die zuletzt dem Titelaspiranten aus Heddesheim das Leben so schwer machte. Im Hinspiel musste sich der TV knapp geschlagen geben. Eine Revanche sollte in eigener Halle zu schaffen sein.

Für Hardheims Coach Lukas Dyszy ist dies ebenfalls eine richtungsweisende Partie. Mit einem Sieg hätte man bereits 17 Punkte auf dem Konto. „Mit Konzentration, Kampf, Leidenschaft und unseren großartigen Fans wollen wir ein wichtiges Zeichen Richtung Klassenerhalt setzen“, so Hardheims Trainer vor dieser Begegnung.

Die Zuschauer dürfen sich am Samstag wieder auf eine spannende Begegnung freuen.