Handball

Handball DJK Wölfe Rimpar verlieren in Dresden 26:27

Eine bittere Niederlage

HC Elbflorenz – DJK Rimpar 27:26

Rimpar: Brustmann, Wieser (beide Tor), Böhm (1 Tor), Gempp (3), Schmidt (4), Kaufmann (5), Siegler (3), Meyer, Bauer, Schulz (1), Backs, Brielmeier (4/davon 2 Siebenmeter), Herth (1), Sauer (4). Zuschauer: 1309.

Nach einem kämpferischen Spiel muss sich das Team aus Rimpar, dem Tabellenletzten aus Dresden mit 26:27 geschlagen geben. 1300 Zuschauer sahen in der BallsportArena Dresden ein von Fehlern geprägtes Spiel. Zum Start in die Partie nutzten die Wölfe eine früher Zeitstrafe gegen Dresden aus und gingen mit 2:0 in Führung. Man zwang Dresden häufig in lange Positionsangriffe und nach Ballgewinnen versuchte man schnell umzuschalten. Außerdem konnten in der ersten Halbzeit Max Brustmann und Andreas Wieser zusammen drei der insgesamt neun Siebenmeter entschärfen. Beim 3:6 durch Benedikt Brielmeier in der 12. Minute waren die Wölfe erstmals mit drei Toren in Führung. In der 20. Minute traf Sebastian Greß, mit einem seiner fünf Tore, zum 7:8 aus der Sicht des HC Elbflorenz. Dann legten jedoch die Gäste einen Zwischenspurt hin, und es hieß nach 25 Minuten und einem 0:4-Lauf 7:12 für die Wölfe. Nach einigen Fehlern der Wölfe wurde der Gegner quasi zu einem 0:3-Lauf innerhalb von zwei Minuten eingeladen. So ging man mit einem Tor Vorsprung in die Pause. Irgendwann kippte das Spiel, und Dresden ging das erste Mal mit 23:22 und 24:22 in Front. Die Wölfe blieben im Spiel und kamen ihrerseits durch Julian Sauer zum Ausgleich 25:25. Patrick Schmidt brachte die Wölfe beim 27:25 noch einmal heran. ms