Handball

Handball Frauen der HSG Taubertal belohnen sich in Mosbach mit zwei Punkten / Erste Mannschaft mit klarem 32:20-Erfolg

Eine ganz klare Sache: Souveräner Auswärtsauftritt gegen den TV

Einen klaren Auswärtserfolg verbuchte die erste Handball-Frauenmannschaft der HSG Taubertal in Mosbach.

Mosbach – HSG Taubertal 20:32

HSG Taubertal: Kuhn (Tor), Zöller (5/3), Kulike (1), Jeremic (6), Kieser (4), Menzel (3), Wildt (2), Jendny (3), Pfeufer (1), Schöninger (1), Harbich (6/2).

Die Frauenmannschaft der HSG Taubertal konnte sich am vergangenen Samstag auf ihrer Auswärtsfahrt nach Mosbach für ein starkes Spiel mit zwei Punkten belohnen. Der Gegner aus Mosbach stand zuvor als Aufsteiger überraschend auf dem vierten Tabellenplatz, einen Platz vor der HSG.

Diese musste ihrerseits auf die Stammspielerinnen Simone Eckert, Manuela Müller, Annegret Armbruster und Lena Ruppert verzichten, wodurch man auf den Rückraumpositionen sowie am Kreis rotieren musste.

Das Spiel startete zunächst auf Augenhöhe, und keiner der Mannschaften gelang es sich abzusetzen. Nach der etwas verschlafenen Anfangsviertelstunde gelang es den Damen aus dem Taubertal jedoch deutlich besser, sich für die zahlreichen Ballgewinne in der Abwehr mit Kontertoren zu belohnen. Auch nach Torerfolgen des TV Mosbach gestaltete man das Spiel über schnelle Anspiele temporeich und fand nun auch hier immer öfter den Weg zum Mosbacher Tor. Ein weiterer Aspekt, der in der Abwehr der Mosbacherinnen für große Lücken sorgte, war die Manndeckung gegen Mandy Harbich, die so das Angriffspiel deutlich erleichterte.

Im Gegenzug zeigten die Taubertälerinnen in der Abwehr eine starke Leistung über weite Strecken hinweg, und so konnte man sich nach einem Halbzeitstand von 11:16 nochmals steigern und den Vorsprung weiter ausbauen. Lediglich einer etwas schwächeren Schlussviertelstunde hatte man es zu verdanken, dass der Endstand von 20:32 nicht noch deutlicher ausfiel.

Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein und sich nun vorerst über einen vierten Tabellenplatz freuen.

Taubertal II – HG Kgh./S. II 21:15

HSG Taubertal: Maren Roth (Tor), Luiza Blaga, Anja Zöller (7/2), Julia Hartmann, Paula Wulf (1), Maike Hamann, Sandra Pfeufer (1), Meike Kulike (2), Dorothea Kemmer (1), Simone Weigand (2), Katharina Jendny (7).

In einem fairen Spiel setzte sich die HSG Taubertal II gegen die HG Königshofen/Sachsenflur II mit 21:15 durch. Zu Beginn versuchte die HSG, das Spiel schnell zu machen, verlor jedoch durch hektische Zuspiele oft den Ball.

Bis zum 5:4 konnte der Gegner so im Spiel bleiben. Erst dann gelang es, die Ballgewinne in Tore umzusetzen. 11:5 hieß es kurz vor der Halbzeit. Dann verloren die Damen etwas den Faden. Halbzeitübergreifend konnte die HG Königshofen auf zwei Tore verkürzen. In einer Überzahlsituation gelang es der HSG sich die 5 Tore Führung zurück zu holen.

Besonders Katharina Jendny übernahm in dieser Phase viel Verantwortung im Angriff. In der Abwehr gelang es im Gegenzug durch eine 5:1-Abwehr die Königshöferinnen entscheidend zu verunsichern und zu Fehlern zu zwingen. Minuten vor dem Ende war der Sieg unter Dach und Fach.

Als Tabellenzweiter beenden damit die Damen II der HSG Taubertal die Hinrunde.

Bereits nächsten Sonntag begrüßt man zur Mittagszeit um 12:15 Uhr Schozach-Bottwartal zum Rückspiel. hsg