Handball

Verbandsliga Baden Der TSV Wieblingen kommt am Sonntag mit einem Fanbus zur HG nach Königshofen

Heißer Hallen-Herbst beginnt

Archivartikel

Mit dem TSV Wieblingen kommt am Sonntag um 17.30 Uhr ein alt bekannter Gegner in die Tauber-Franken-Halle zu Gast. In den vergangenen Jahren lieferte man sich mehrere Duelle mit den Heidelbergern, und die Ergebnisse vielen hier immer ganz unterschiedlich aus. Nach der Niederlage zum Saisonstart vergangenen Sonntag bei der HSG Ettlingen/Bruchhausen heißt es nun, Mund abwischen und weiter machen für die „Jungs in Rot“. Überhastete Angriffe führten zu Konter um Konter und ehe man sich umsah, zog die HSG von einem 12:10 in der Halbzeit auf ein 26:15 davon.

Damit es an diesem Sonntag besser wird, trainierte Valentin Okuschko mit seiner Mannschaft in den Trainingseinheiten noch einmal ausgiebig die Abläufe im Angriff, denn nur wenn hier die Fehleranzahl minimiert wird und man somit den Gegner nicht zu einfachen Gegenstoßtoren einlädt, besteht auch die Chance, Spiele für sich zu entscheiden. Wahrscheinlich kann man heute das erste Mal seit über fünf Wochen wieder in der heimischen Tauber-Franken-Halle mit Harz trainiere. Einfach wird es gegen den TSV Wieblingen allerdings nicht.

Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 2:2 steht das Team von Trainer Peter Masica aktuell auf dem fünften Platz der Verbandsliga Baden. Angeführt von Top-Torjäger Marco Widmann verlor man zwar das erste Spiel deutlich beim Badenliga-Absteiger TG Eggenstein mit 31:22, wusste dafür aber vergangen Sonntag mit einem 32:22 über die HSG Walzbachtal zu glänzen. Neben einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen bringen die Wieblinger außerdem noch Fans in einem Fanbus mit nach Königshofen. Man darf sich also auf einen tollen, ersten Handballsonntag in der Saison 2018/19 freuen. Anpfiff ist am Sonntag um 17.30 Uhr in der Tauber-Franken-Halle in Königshofen.