Handball

Handball Nach guten Leistungen in den vergangenen Partien muss das Verbandsliga-Schlusslicht beim TSV Rot wieder viel Lehrgeld bezahlen

HG Königshofen/Sachsenflur fällt wieder in alte „Muster“ zurück

TSV Rot – HG Königshofen(Sachsenflur 35:21

Königshofen/Sachsenflur: J. Müller, A. Sander (beide Tor), Wetterich (2 Tore) ,D. Meyer (1), Th. Sander (1), M. Fischer(3/davon 1 Siebenmeter), D. Fischer (5), Veith, Ch. Müller (1), Hensel (1), Bleckmann (6/3), Sv. Meder(1),

Nach den beiden zuletzt überzeugenden Spielen waren die Verbandsliga-Männer der HG Königshofen/Sachsenflur mit großen Ambitionen nach Rot gereist. Doch die Rechnung ging nicht auf. Gegen einen starken Gegner hielt man nur zu Beginn mit. Bis zum 3:3 war man auf Augenhöhe, doch dann merkte man schnell, dass die Gastgeber, hier nichts anbrennen lassen werden. Bereits nach zehn Minuten hatte sich der TSV eine Fünf-Tore-Führung herausgespielt. Schnelle Ballverluste und einfachste Fehler seitens der HG machten es dem Tabellendritten leicht, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Der TSV war in allen Belangen besser. Schon zur Pasuse stand es 21:10.

Leichte Besserung

In Hälfte zwei wurde das Spiel der HG etwas besser. Am Sieg der Gastgeber änderte sich aber nichts.

Jetzt gilt es für die HG Königshofen/Sachsenflur. sich für die letzen beiden Heimspiele schnell zu rehabilitieren, denn einen Sieg möchte man aus beiden Spielen mindestens noch holen, bevor es dann endgültig runter in die Handball-Landesliga geht. sr