Handball

Handball

Hoffnung auf den ersten TVG-Sieg

Direkt Hoffnung macht der Trainer des Dessau-Roßlauer HV Uwe Jungandreas dem TV Großwallstadt vor seinem Gastspiel an diesem Sonntag um 17 Uhr in Sachsen-Anhalt nicht. Dies ist allerdings sicherlich auch weder seine Aufgabe noch seine Zielsetzung, wenn er davon spricht, dass gerade in dieser Saison die Trauben auswärts besonders hoch hingen und es deshalb umso wichtiger sei, in eigener Halle zu punkten.

Dies ist dem DRHV bereits in überzeugender Manier gelungen, gleich am zweiten Spieltag besiegte er Altmeister TuSEM Essen mit 35:29. Auswärts hingegen stand der Verein bislang auf eher verlorenem Posten und musste sowohl beim 21.25 in Hagen als auch beim 24:30 in Lübeck die zwei Zähler abgeben.

Mit 2:4-Punkten steht Dessau-Roßlau damit auf Rang 14 der Tabelle und somit nur einen Zähler vom TV Großwallstadt entfernt. Dieser erntete bislang nach seinen Auftritten ausnahmslos recht gute Kritiken, alleine auf dem Punktekonto schlägt sich dies bisher noch nicht recht nieder.

Ein Grund dabei ist sicherlich auch, dass der Kader recht knapp bemessen ist und dadurch Ausfälle wie jene von Lars Spieß oder Florian Eisenträger, die zudem noch absolute Leistungsträger sind, besonders ins Gewicht fallen. Eine Sorge, die der kommende Gastgeber nur zu gut kennt, auch er hat einen recht schmalen Kader, bei dem es schon schwer fällt, überhaupt alle freien Felder auf dem Spielberichtbogen mit Namen zu füllen. wk