Handball

Handball

HSG richtet „Final Four“ aus

Archivartikel

Mit den beiden Landesliga-Mannschaften HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim und TV Mosbach sowie den Kreisliga-Teams ETSV Lauda, SV Obrigheim, TSV Buchen, SG Bad Mergentheim und SpG Walldürn fand das Qualifikationsturnier für die Pokalendrunde der Männer im, Handballkreis Neckar-Odenwald-Tauber statt.

In zwei Gruppen wurden die beide Finalteilnehmer ermittelt. Am Ende standen die beiden Landesligisten im Finale gegenüber. Mitte der ersten Hälfte setzte sich die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim in der Partie gegen den TV Mosbach etwas ab, so dass es mit 7:5 in die Pause ging. Auch in der zweiten Hälfte ließ die HSG nicht nach, so dass das Finale mit 13:8 an die HSG ging.

Mit diesen Erfolg hat sich die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheimnicht nur für das „Final Four“ qualifiziert, sondern sie ist sogar der Ausrichter dieses Pokalwettbewerbs.