Handball

Verbandsliga HG in Eggenstein krasser Außenseiter

Jetzt wartet ein echter Herkules

Als krasser Außenseiter geht die HG Königshofen/Sachsenflur in ihr nächstes Spiel. Nach den ersten Punkten vergangenen Sonntag gegen Neuthard muss man jetzt beim aktuellen zweiten der Verbandsliga, der TG Eggenstein antreten. Eine Herkules-Aufgabe für die Männer von Valentin Okuschko. Denn trotz des ersten Sieges in dieser Saison ist Eggenstein wohl eine Nummer zu groß für die Jungs in den roten Trikots.

Der Badenliga-Absteiger spaziert gerade so durch die Liga und will mit aller Macht wieder aufsteigen. Erst ein Spiel verlor die Mannschaft von Thomas Ratzel, auswärts bei der TGS Pforzheim gab es eine 20:26-Niederlage. Vergangenes Wochenende wurde das Spiel gegen Walzbachtal nicht zu Ende gespielt, da es schon in der Anfangsphase eine schwere Verletzung gab und die Partie abgebrochen werden musste. Zum ersten Mal treffen diese beiden Mannschaften in ihrer Vereinsgeschichte aufeinander.

Für die Messestädter wird es ein Spiel, um sich weiter einzuspielen und Sicherheit zu sammeln. Der riesen Druck, ohne Punkte da zustehen, ist jetzt erst einmal weg und so können die Jungs von Okuschko befreit aufspielen. Gerade für die jungen Spieler ist es die Gelegenheit sich frei zu schwimmen, Sachen auszuprobieren und Verbandsligaerfahrung zu sammeln. Erwischt man einen guten Tag und sollte einer der Torhüter wieder über sich hinaus wachsen, kann man es Eggenstein gewiss schwer machen. Und genau das sollte das Ziel sein, die Gastgeber sollen alles aus sich raus holen müssen, um die zwei Punkte verbuchen zu können. Leider wird Dennis Meyer aufgrund seiner Sperre fehlen. Ansonsten sind wieder alle Spieler einsatzfähig. sr