Handball

Handball-Badenliga, Frauen HG Saase mit starker zweiter Hälfte

Meyer, der große Rückhalt

Archivartikel

Großsachsen.Die Jüngste trumpfte ganz groß auf: Beim 33:27 (12:12)-Erfolg der HG Saase gegen den TSV Rot zeigte die sich noch für die B-Jugend (!) spielberechtigte Torhüterin Johanna Meyer in bestechender Form, machte zahlreiche gute Chancen der Gäste zunichte und war ein ganz starker Rückhalt.

Dass Saase auch das zweite Spiel der Saison gewann, lag in erster Linie an einer starken zweiten Hälfte. Vom 12:12 zur Pause zog das Team von Trainer Carsten Sender auf 22:15 davon und setzte dabei um, was der Coach in der Pause forderte: „Wir wollten aggressiver, mit mehr Emotionen spielen – gerade in der Deckung. Das hat auch richtig gut geklappt“, lobte der Trainer.

Nach dem Sieben-Tore-Rückstand versuchte es Rot noch einmal mit veränderten Deckungsvarianten, brachte Saase aber dadurch nicht mehr aus dem Konzept. Über 24:17 und 28:22 (54.) kam die HG nicht mehr in Bedrängnis, zumal auch die beiden erfahrenen Spielerinnen Maureen Merkel und Antonia Grössl in Torlaune waren: Zusammen kamen sie auf 21 Treffer.

TV Brühl – TV Schriesheim 26:20

Bis zum 17:14 in der 40. Minute schien alles auf einen Auswärtssieg für den TV Schriesheim hinauszulaufen. Das Team von Trainerin Christin Herrmann agierte überlegt und sicher, lag kontinuierlich vorne. Doch dann riss der Faden.

Binnen zehn Minuten glich Brühl nicht nur aus, sondern ging sogar mit 21:18 in Führung (51.). Damit war der Widerstand der Schriesheimerinnen gebrochen. Brühl hatte nun Oberwasser, nutzte die Fehler im Spielaufbau der Gäste sowie sich häufende Zeitstrafen. me