Handball

Handball-Oberliga

Plötzlich Schlusslicht

Viernheim.Diese Niederlage tat weh: Die Oberliga-Handballer des TSV Amicitia Viernheim unterlagen im Kellerduell beim TSB Schwäbisch Gmünd mit 32:38 (11:15). Als wäre das nicht schon schlimm genug, sammelte die Konkurrenz auch noch Punkte, so dass sich die Südhessen drei Spieltage vor Rundenende auf dem letzten Rang wiederfinden. Immerhin: Ein Nichtabstiegsplatz ist nur zwei Zähler entfernt, doch der Druck steigt deutlich an.

Die Südhessen begannen gut, führten mit 5:3 (13.), doch dann häuften sich die Fehler im Spielaufbau und in der Deckung, was Schwäbisch Gmünd nutzte, um auf 13:9 davonzuziehen. Im zweiten Abschnitt wurde es dann deutlich, als die Gastgeber mit 21:14 und 25:18 (44.) vorne lagen. Erst drei Minuten vor dem Ende gelang es Holger Hubert – neben Marcel König der beste Viernheimer –, auf vier Tore zu verkürzen. Zu mehr reichte es nicht mehr. me