Handball

Landesliga Nord Buchener Heimspiel gegen den TV Mosbach

Schnell das Spiel diktieren

Das erste Heimspiel der Buchener Handballer in der noch jungen Landesliga-Saison hat es definitiv in sich: Kein geringerer als der TV Mosbach gastiert ab 20 Uhr in der Kreissporthalle am TÜV. Die Sport- und Spielhalle Buchen ist weiter gesperrt. Doch auch in der Kreissporthalle werden die Zuschauer bestens versorgt sein.

Prime Time. Derby. Was will man mehr? TSV Buchen gegen TV Mosbach – das ist eine Begegnung, die es schon seit Jahrzehnten gibt und bei jedem Fan dick im Kalender markiert ist. Aktuell hat der TV Mosbach zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto und liegt im Mittelfeld der Tabelle. Für den TSV steht mit 2:2 Punkte Rang sechs zu Buche, doch die „Mannen in Grün“ haben erst zwei Ligaspiele hinter sich und diese wurden Auswärts beim TV Hemsbach und bei der TG Laudenbach bestritten.

Mosbach verlor zuletzt

Der Sieg am vergangenen Sonntag tat der Buchener Mannschaft enorm und gut und war für das Selbstvertrauen enorm wichtig. Ganz anders lief es beim TV Mosbach am vergangenen Samstag: Lange geführt und in den letzten zwei Sekunden gegen Malschenberg doch noch verloren. Für Buchens Trainer Sebastian Wiener kommt es vor allem darauf an, dass man ruhig das Spiel beginnt und so schnell wie möglich das Spiel diktieren kann. Desweiteren wird man hoffen, dass die verletzten Spieler noch bis Samstag fit werden, doch dies steht alles noch in den Sternen.

Einen Favoriten für das Spiel, wird man nur schwer vorhersagen können, in einem Derby gelten ganz andere Gesetze und natürlich wird auch das Quäntchen Glück entscheidend sein. nir