Handball

Handball Letztes Saisonspiel der SG Bad Mergentheim

Spiel verloren, Ziel erreicht

Archivartikel

Neckarsulm – SG Bad Mergentheim 28:24

Zum letzten Saisonspiel mussten die Handballer der SG Bad Mergentheim zum direkten Verfolger nach Neckarsulm reisen. Eine hohe Niederlage hätte einen Tabellenplatzwechsel der beiden bedeutet, was verhindert werden sollte.

Dieses Vorhaben wurde deutlich erschwert, da unter anderem mit Deis und Hiob beide Mittelmänner verhindert waren. Die Vorgabe von Trainer Maag war, sich möglichst teuer verkaufen und vor allem den direkten Vergleich zu Gunsten der SG zu entscheiden.

Zu Beginn schien die Taktik mit zwei Kreisläufern aufzugehen, denn kein Team konnte sich absetzen. Dann aber schlichen sich technische Fehler ins Spiel der SG und die Abwehr erlaubte den Hausherren zu leichte Gegentore. So war der Hinspiel Bonus von sechs Toren schon beim 11:18-Halbzeitstand aufgebraucht.

In der Pause wurden die Fehler klar angesprochen und die SG wollte in den letzten 30 Minuten ihrer ersten Bezirksklassensaison nochmal alles in die Waagschale legen, um den tollen vierten Tabellenplatz zu verteidigen.

Auf dem Platz gelang das zuerst leider gar nicht und so geriet man in der 40. Minute schon mit 14:23 ins Hintertreffen. Mit einer Umstellung der Abwehr und der Einwechslung von Routinier Weis kam anschließend mehr Sicherheit ins Team und so konnte man sich wieder heranarbeiten. Torwart Spannenberg zeigte in seinem letzten Spiel für die SG ein paar starke Paraden und so konnte man bis zur 57 Minute zum 28:22 aufschließen.

Eine letzte Auszeit nutzte Maag, um sein Team zu ermahnen, sich kein Tor mehr einzufangen und im Gegenzug geduldig das fehlende Tor zu erzielen. Bawidamann und Weis hielten die Abwehr zusammen und vorne konnten Eichhorn und Mchaimech sogar zwei Tore erzielen, so dass die SG zwar mit 24:28 unterlag, sich jedoch dennoch den hervorragenden vierten Tabellenplatz als Aufsteiger sicherte. tg