Handball

Handball Niederlage der HG-Männer in Dossenheim mit 19:40 erwartet deutlich

Viele technische Fehler

TSG Dossenheim – HG Kön./Sachsenflur 40:19

Königshofen/Sachsenflur: J. Müller, A. Sander (beide Tor), T. Meyer (4/4),Wetterich (1), T. Sander (4/1), Hupp (2), , Veith, M. Fischer (3), Buchinger (4), Hensel (1).

Zu der aktuellen sportlichen Tiefphase gesellte sich am vergangenen Wochenende bei der HG Königshofen/Sachsenflur auch noch das Verletzungspech. Trainer Valentin Okuschko musste bei seiner Startsieben gegen die auf nicht weniger als fünf Spieler verzichten. Dennoch startete man im Gegensatz zu den bisherigen Saisonspielen gut in die Partie und konnte sich hauptsächlich aufgrund guter Paraden des Schlussmanns Arthur Sander im Spiel halten. Dieser kleine Hoffnungsschimmer hielt jedoch nicht lang, und man musste die TSG ab der zehnten Spielminute gewähren lassen. Neben der Überlegenheit der Hausherren, waren es zudem auch wieder die vielen technischen Fehler der HG, die das Spiel zu einem frühen Zeitpunkt einseitig machten. Zur Halbzeitsirene war dies mit 21:9 für die TSG praktisch schon entschieden.

Auch nach der Halbzeitpause schaffte die HG den Umbruch nicht mehr. Am Ende musste man sich höher als nötig mit 40:19 geschlagen geben.

Am kommenden Sonntag ist die TGS Pforzheim 2 zu Gast in der Tauber-Franken-Halle. Zum Anpfiff um 17.30 Uhr hat die HG die Chance, die Auswärtspleite in Dossenheim vergessen zu machen.