Handball

Handball Beide TSV-Herren-Mannschaften spielen in Obrigheim

Zwei Siege bis zum Aufstieg

Archivartikel

31:36 hieß es am vergangenen Samstag bei der TSG Heilbronn; es war ein wichtiger Sieg in Sachen Aufstieg für den Handball-Bezirksligisten TSV Buchen, doch das Spiel an diesem Wochenende kann schon entscheidend sein. Beide Männermannschaften treffen auf die SV Germania Obrigheim.

Ab 16 Uhr darf die zweite Mannschaft, die am vergangenen Sonntag im weit entfernten Crailsheim die Vizemeisterschaft perfekt gemacht hat, in ihr letztes Spiel der Saison 2018/19 gehen.

Schon das Hinspiel in Buchen ging mit 29:19 relativ klar an die Odenwälder, doch der TSV sei gegen den Tabellenvierten gewarnt, in einem Derby herrschen andere Gesetze.

Danach, um 18 Uhr, dürfen die Buchener Fans gleich das nächste Spiel in der Neckarhalle verfolgen. Für die erste Mannschaft des TSV Buchen zählt in diesem Spiel nur der Sieg, und man würde mit einem Bein in der Landesliga Baden stehen.

Das Hinspiel im „Hexenkessel“ Buchen ging zwar deutlich an den TSV, doch der SV gewann vor vier Wochen mit 29:28 gegen den bis dato klaren Aufstiegsfavoriten HSG Staufer Bad Wimpfen/Biberach.

Doch auch der TSV hatte vor zwei Wochen gegen Bad Wimpfen triumphiert und steht aktuell mit 31:9 Punkte auf dem ersten Tabellenplatz vor der NSU Neckarsulm II, welche die gleiche Punktzahl vorweisen kann, doch der direkte Vergleich liegt bei den Odenwäldern. Danach folgt mit 30:10 Punkten die HSG Staufer Bad Wimpfen/Biberach.

Keinen Fehler erlauben

Die Tabelle ist enorm eng und keiner der Mannschaften sollten sich ein Fehler erlauben, für den TSV Buchen zählt nur der Sieg im Duell gegen den SV Obrigheim und eine Woche später ein Sieg gegen den TV Hardheim II, dann hätte man den Aufstieg sicher.

Wer nicht allein zum Topspiel fahren möchte, kann sich am Samstag um 17 Uhr am Parkplatz Frankenlandstadion Buchen zur Bildung von Fahrgemeinschaften treffen. Der „Hopp-Bus“ wird ebenfalls zu Verfügung stehen. nir