Hardheim

Sitzung des GVV

Angleichungen an das Haushaltsrecht

Archivartikel

Hardheim.Reine Formsache waren für den Gemeindeverwaltungsverband Hardheim-Walldürn am Donnerstag diverse kompakt abgehandelte Punkte, die allesamt das neue kommunale Haushaltsrecht betrafen: Einstimmig beschlossen wurden der Verzicht auf die Angabe von Konten, Produktbereichen, Produktgruppen sowie Schlüsselpositionen in Gesamtergebnisrechnung, Gesamtfinanzrechnung und Teilergebnisrechnung/Teilfinanzrechnung sowie die von Meikel Dörr vorgestellten Inventurrichtlinien und damit verbunden Vereinfachungsregelungen bei der Vermögensbewertung. Letztere sehen auf Grundlage des beratenden Rechtsberatungsbüros Rödl & Partner etwa vor, dass vor 2011 angeschaffte bewegliche Vermögensgegenstände bis auf wenige Ausnahmen weder inventarisiert noch bilanziert werden, zur Bewertung geringwertiger landwirtschaftlich genutzter Grundstücke, Grünflächen, Straßengrundstücke und vergleichbare Areale der Bodenrichtwert herangezogen wird und Vermögensgegenstände mit Anschaffungs- und Herstellungskosten angesetzt werden. ad