Hardheim

Biographie über Walter Hohmann Buch würdigt Leben und Werk des in Hardheim geborenen Raumfahrtpioniers

„Briefe an sich selbst“ sind aktueller denn je

Archivartikel

Hardheim.Vor einigen Wochen wurde beim Festakt anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen und des 50. Jahrestags der ersten Mondlandung die erste Hohmann-Biographie vorgestellt.

Nun ist das Buch mit dem Titel „Walter Hohmann – Baustatiker und Himmelsmechaniker“, welches von Dr.-Ing. Wolfgang Both verfasst wurde und von der Walter-Hohmann-Sternwarte Essen herausgegeben wird, erschienen.

Auf 93 Seiten setzt sich der Autor mit Leben und Werk des in Hardheim geborenen Baustatikers und Raumfahrtpioniers auseinander und zeichnet seinen Lebensweg nach.

Hierbei konnte er dank den Hohmann-Enkeln Dr. Hasso Hohmann (Graz) und Dr. Volker Hohmann (Berlin) auch auf das private Familienarchiv zurückgreifen und viele Fotos und Dokumente der Familie in dem Buch veröffentlichen.

Außerdem werden in dem Buch ab Seite 69 „Hohmanns Briefe an sich selbst“ aus den Jahren 1911 bis 1914 veröffentlicht.

In den 88 Blatt umfassenden, sehr persönlichen Briefen mit Werte-Vorstellungen griff Hohmann jährlich ein Thema auf und begann 1911 mit Liebe, Ehe, Sexualität, 1912 folgten Ehre, Patriotismus und Heimatliebe, 1913 dann die Religion. 1914 schloss der Zyklus mit kurzen Betrachtungen zu Schönheit und Wahrheit ab. Auch nach 100 Jahren sind Hohmanns Briefe aktueller denn je.

Das Buch enthält weiterhin Grußworte von der Vorsitzenden der Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen, Claudia Henkel, und vom Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen.

1980 erschien ein Sonderheft der Broschüre „Mensch und Weltraum über die Erreichbarkeit der Himmelskörper“ anlässlich des 100. Geburtstages, welche vom Kuratorium Mensch und Weltraum in München herausgegeben wurde.

Mit Unterstützung der „Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung“ und dem Oldenbourg-Verlag in München wurde 1994 ein Reprint von Hohmanns Buch mit einer Kurzbiographie von Marga Hohmann (Schwiegertochter von Walter Hohmann) vom Kuratorium Mensch und Weltraum herausgegeben. 2011 erschien in der wissenschaftlichen Reihe der Badischen Biographien, neue Folge, Band VI des Landes Baden-Württemberg, eine Kurzbiographie über Walter Hohmann von Dr. Fred Ludwig Sepaintner und auch vom Museumsverein Erfatal in Hardheim wurde 2005 eine Broschüre mit Beiträgen von Heinz Baltes und Torsten Englert über Leben und Werk Walter Hohmanns herausgegeben.

Mit dem Buch von Dr.-Ing. Wolfgang Both aus Berlin liegt erstmals ein allumfassendes Werk über die Biographie und über das Leben und Werk des Raumfahrtpioniers Dr.-Ing. Walter Hohmann vor. En