Hardheim

Jahreshauptversammlung des FC Schweinberg Rückblick auf das Jahr 2018/19 mit Höhen und Tiefen / Sylvia Stang und Reinhold Silberzahn legten Ämter nieder

BVB-Spiel elektrisiert den ganzen Verein

Archivartikel

Schweinberg.Der Fußballclub Schweinberg kann dank seines engagierten Vorstandsteams, der zahlreichen Sportler sowie der Trainer und Betreuer auf ein anstrengendes Vereinsjahr 2018/19 mit Höhen und Tiefen zurückblicken. Diese Eindrücke vermittelte die Jahreshauptversammlung, zu der sich die große Sportlerfamilie am Freitagabend im Gasthof „Grüner Baum“ eingefunden hatte.

Der Dank des Vorsitzenden Jörg Schwab galt zunächst allen Trainern, Betreuern, Aktiven und Schiedsrichtern, die sich im zurückliegenden Vereinsjahr zum Wohle des Fußballclubs in beispielhafter Weise und ehrenamtlich eingesetzt haben. In seinen weiteren Ausführungen ging Schwab auf das Herzprojekt „Soccercourt for Kids“ ein, das im Rahmen des Sportfestes eingeweiht wurde. Das Vereinsoberhaupt erwähnte auch das Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund, welches im Rahmen des Sportfestes am 12. Juli stattfinden wird. Auch der Schweizer Verein FC Müntschemier werde anwesend sein, mit dem der FC Schweinberg seit elf Jahren freundschaftliche Beziehungen pflege.

440 Mitglieder

Schriftführer Andreas Michel ließ in seinem Tätigkeitsbericht alle Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereinsjahres Revue passieren. Als Höhepunkte nannte er unter anderem das Sportfest, den dreitägigen Ausflug zu den Fußballfreunden nach Müntschemier, die Hallenturniere und natürlich die erfolgreiche Aral-Gewinnspielteilnahme. Der Verein, so die Statistik, zählt 440 Mitglieder, wobei sich die Aktiven wöchentlich beim Fußball, Turnen, Tanzen, Radfahren und Badminton sportlich betätigen. Nach dem Kassenbericht von Dirk Baumann empfahlen die Prüfer Thomas Henn und Klaus Keim die Entlastung des Schatzmeisters. Den Reigen der Tätigkeitsberichte der vier aktiven Fußballmannschaften eröffnete Jugendleiter Benjamin Götz. In der aktuellen Saison seien 28 Kinder und Jugendliche als Fußballer aktiv. Die Kinder der Bambinis bis zu der E-Jugend gehen gemeinsam mit der E-Jugend des TV Hardheim auf Punktejagd. Ab der D-Jugend gehen die Spieler gemeinsam mit den Nachwuchskickern aus Hardheim, Bretzingen, Erfeld und Gerichtstetten unter dem Namen Jugendspielgemeinschaft (JSG) Erftal an den Start. Und der einzige A-Jugendspieler ist beim VfR Uisigheim aktiv. Sein Dank galt den Eltern, ehrenamtlichen Jugendtrainern und Betreuern, die Woche für Woche die Kinder und Jugendliche sportlich sowie gemeinschaftlich fördern und weiterentwickeln.

Zahlreiche Verletzungen

Einen detaillierten Überblick über den Verlauf der Verbandsrunde 2018/19 bei der ersten Fußballmannschaft, die in der Kreisliga Buchen auf Punktejagd geht, gab Trainer Kim Schöne, der zu Beginn der Saison Christian Greulich als Coach abgelöst hat. Er habe das Team gut vorbereitet übernommen. Aufgrund der zahlreichen verletzten Spieler wechselten sich immer wieder Siege und Niederlagen ab. Bei noch zwei ausstehenden Spielen steht die Mannschaft mit 39 Punkten auf einem guten neunten Platz.

Der Trainer der zweiten Mannschaft, Michael Hofer, beklagte in seinem Bericht, dass man infolge zahlreicher verletzter Spieler der ersten Mannschaft ständig Akteure an dieses Team habe abgeben müssen sowie die stets knappen Niederlagen bei den Punktspielen. Dennoch sei er mit dem Verlauf der Runde zufrieden. Als eine tragende Säule des FC Schweinberg bezeichnete Vorsitzender Jörg Schwab die AH-Mannschaft mit ihrem Betreuer Michael Messerer, die bei vier Feldspielen und bei mehreren Hallenturnieren die Farben des Vereins würdig vertreten habe. Nach seinem Dank an alle Helfern, Betreuer und Eltern sprach Schwab den Wunsch und die Hoffnung aus, dass man noch mehr Kinder für den Fußballsport begeistern könne, um künftig den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können.

Neuwahlen

Im Namen der Ortschaftsverwaltung würdigte Ortsvorsteher Dieter Elbert die vielfältige Vereinsarbeit und vor allem die Jugendarbeit des FC Schweinberg. Er stellte auch den Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstandes, dem die Mitglieder einstimmig stattgaben. Zügig verliefen unter der Leitung von Elbert die anschließenden Wahlen, bei denen einstimmig folgende Personen gewählt wurden: stellvertretender Vorsitzender Steffen Greß, Schriftführer Andreas Michel, stellvertretender Jugendleiter Christoph Knörzer, Vorsitzender des Spielausschusses Timo Axmann, Beiräte Michael Hofer, Markus Deinert, Andreas Greß, und Christian Elbert. Mit einem Präsent bedankte sich Vorsitzender Jörg Schwab bei Sylvia Stang, die 19 Jahre als Schriftführerin und zwei Jahre als Beirat dem Vorstand angehörte, sowie bei Reinhold Silberzahn, der seit 19 Jahren als Beirat und Stadionsprecher tätig war. Als Stadionsprecher wird Silberzahn weiter fungieren. Zu Kassenprüfern wurden wiederum Klaus Keim und Thomas Henn bestimmt.

Der Vorsitzende des Fußballkreises Buchen, Klaus Zimmermann, lobte in seinem Grußwort die freundschaftlichen Beziehungen mit dem FC Schweinberg, ehe er Matthias Schmitt im Namen des Badischen Fußballverbandes für seine 20-jährige Aktivität mit der Ehrenurkunde und der Goldenen Ehrennadel auszeichnete.

Treue Vereinsangehörige

Geehrt wurden außerdem 15 Mitglieder aufgrund ihrer langjährigen Aktivitäten und Verdienste. Eine Ehrenurkunde und ein Präsent erhielten Michael Eisenhauer, Barbara Greß, Ludwig Greß, Timo Häfner und René Zeller für 25-jährige Mitgliedschaft und Timo Axmann, Markus Deinert, Erhard Herberich, Volker Müller, Josef Reinhart, Marco Reinhart, Wolfgang Reinhart, Holger Schneider, Jürgen Silberzahn und Udo Silberzahn für 40-jährige Mitgliedschaft.

In seinem Schlusswort dankte Schwab seinem Vorstandsteam für die Zusammenarbeit, dem Erste Hilfe Team für die Betreuung während des Spielbetriebs, dem Förderverein für die Unterstützung sowie der Gemeinde- und Ortschaftsverwaltung und den örtlichen Vereinen für das harmonische Miteinander. (ck)