Hardheim

Katholische Frauengemeinschaft Schweinberg Feier des 100-jährigen Bestehens mit einem Festgottesdienst und Festakt / Bärbel Würzberger zum Ehrenmitglied ernannt

Freudige Worte und Klänge zum Jubiläum

Archivartikel

Die katholische Frauengemeinschaft (kfd) Schweinberg feierte ihr 100-jähriges Bestehen.

Schweinberg. Besondere Anlässe verdienen besondere Festlichkeiten: Zum Jubiläum der Schweinberger Frauen gab es am Sonntag ein buntes Programm, in dem auch Ehrungen langjähriger Mitglieder vorgenommen wurden.

Mit einem festlichen, durch Mitglieder der Frauengemeinschaft aktiv ausgestalteten und von Pfarrer Andreas Rapp zelebrierten Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Andreas begann der Festtag. Musikalisch wurde die Messe durch Organistin Angela Seitz sowie Christiane und Manfred Weihbrecht mit Gitarre und Gesang bereichert.

Nach der Messfeier erfolgte ein „Ortswechsel“ in die Turnhalle, wo der offizielle Festakt nach dem gemeinsamen Mittagessen begann, dem auch Vertreter nahezu aller Schweinberger Vereine sowie der Seelsorgeeinheit beiwohnten.

Grußworte kamen von Bürgermeister Volker Rohm, Ortsvorsteher Dieter Elbert, Dekanatsratsvorsitzender Elisabeth Hell (Götzingen) sowie Ulrike Riedelberger (Sinsheim) als Mitglied des Freiburger kfd-Diözesanvorstands.

Unisono würdigten sie das rührige, nun seit einem ganzen Jahrhundert währende Tun der Gruppe; Ortsvorsteher Elbert hob zusätzlich hervor, dass man in Schweinberg „sehr stolz auf die Frauengemeinschaft und ihre zahlreichen gut genutzten Angebote“ sein könne und sie sich als unverzichtbarer Bestandteil der dörflichen Vereinswelt trefflich definieren ließe. Er leitete auch gleich zu den Ehrungen zahlreicher Frauen über.

Für jeweils 25-jährige Treue wurden Sonja Baumann, Susanne Künzig, Jutta Münch, Friedgard Palmert und Gisela Reinhart geehrt.

Seit 40 Jahren gehören Irma Appel, Elisabeth Axmann, Marianne Baumann, Ruth Baumann, Hildegard Bundschuh, Hertha Busch, Isabella Eisenhauer, Monika Horn, Helga Jekosch, Anneliese Künzig, Doris Merkert, Maria Müller, Gudrun Schäffer, Hertha Schneider, Ingrid Volk und Bärbel Würzberger der Frauengemeinschaft an.

Ehrungen

Vor 50 Jahren traten Magda Bundschuh, Renate Eisenhauer, Edeltraud Geiger, Waltraud Geiger, Waltraud Keim, Christel Künzig, Sigrid Künzig, Maria Schneider und Edeltrud Weidinger bei.

Die Ehrung für 65 Jahre erfuhren Gertrud Baumann, Maria Künzig, Lioba Haas, Frieda Künzig, Gertrud Merkert sowie Martina Schmitt. Zum Ehrenmitglied wurde Bärbel Würzberger ernannt, die von 1993 bis 2013 das Amt der Vorsitzenden bekleidete und zahlreiche neue Ideen verwirklichte.

Mit einem attraktiven Rahmenprogramm klang der Jubiläumstag aus: Während Kaffee und Kuchen serviert wurden, sorgten die Mädchen und Jungen des Kindergartens St. Josef mit ihrem ausgesprochen lebhaften und farbenfreudigen Singspiel „Komm’, du schöner Frühling, komm’ in unser Land“ sowie die von Kevin Nied dirigierte Miniband des Musikvereins Schweinberg mit flotter Blasmusik für beste Stimmung. ad