Hardheim

Kultusministerium Empfang für Bürger, die Sportabzeichen mit hoher Wiederholungszahl ablegten

Fritz-Peter Schwarz in Stuttgart geehrt

Stuttgart/Hardheim.Der Staatssekretär des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport, MdL Volker Schebesta, hat bei einem Empfang in Stuttgart 41 Männer und Frauen geehrt, die im vergangenen Jahr das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit hoher Wiederholungszahl abgelegt haben. Darunter war auch Fritz-Peter Schwarz aus Hardheim, der das Sportabzeichen in Gold 2017 bereits zum 55. Mal und 2018 zum 56. Mal erworben hat.

Veranstaltung im Neuen Schloss

Aus ganz Baden-Württemberg waren es acht, aus Nordbaden nur vier Personen, die das Sportabzeichen in Gold 55 Mal abgelegt haben. „Die geehrten Sportler zeigen eine vorbildhafte Freude an der sportlichen Betätigung und das selbst im hohen Alter“, lobte der Staatssekretär das Engagement bei der Verleihung der Abzeichen im Neuen Schloss.

„Für die Auszeichnung ist eine Wiederholungszahl von mindestens 30 bei Frauen und mindestens 40 bei Männern vorgesehen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Kulturministeriums. „Der älteste Teilnehmer ist Josef Krempl aus Oberderdingen mit 91 Jahren, die älteste Teilnehmerin Wanda Krempl mit 85 Jahren, ebenfalls aus Oberderdingen.“

Fritz-Peter Schwarz ist dabei mit seinen 75 Jahren im Vergleich noch ein „junger Senior“. Er wählte für die Prüfungen die Disziplinen Schwimmen (Kategorie Ausdauer), Kugelstoßen (Kategorie Kraft), Schnelligkeit (Sprint) und Schleuderballwurf (Koordination).

Fitness keine Frage des Alters

„Mit ihrem Engagement zeigen die Teilnehmer, dass Fitness keine Frage des Alters ist“, würdigte Volker Schebesta. Das Deutsche Sportabzeichen besitzt Ordenscharakter und kann ab 18 Jahren verliehen werden, wurde bei der Veranstaltung deutlich. Es setzt erfolgreich nach Alter und Geschlecht abgestufte Leistungsanforderungen für Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination voraus. Mit 65 Wiederholungen hat Karlheinz Ding aus Edingen-Neckarhausen die meisten vorzuweisen. Die jüngste Teilnehmerin mit 30 Wiederholungen war Susanne Jung aus Karlsruhe.

50 Jahre Sportabzeichenprüfer

Eine weitere Ehrung hat Fritz-Peter Schwarz bereits im vorigen Jahr erfahren: 2017 wurde er für „50 Jahre Prüfertätigkeit“ ausgezeichnet. Er bewährt sich nicht nur als Sportler, sondern übernimmt auch seit vielen Jahren Verantwortung, und zwar in der Leichtathletikabteilung des TV Hardheim als Sportabzeichenprüfer in den leichtathletischen Disziplinen. i.E./ pm