Hardheim

Gemeinderat stimmte zu Kosten von knapp 90 000 Euro

Häuserabriss im "Ried"

Archivartikel

Erfeld/Hardheim.Die Gemeinde hat das Haus Frach und die Anwesen Riedstraße 45 und 47 erworben, um sie abzureißen. "Alle Gebäude sehen von außen besser aus, als sie es von innen sind", erklärte Bürgermeister Rohm.

Die Fläche in der Riedstraße 1 werde garantiert nicht mehr bebaut, so der Rathauschef auf eine Anfrage von Gemeinderat Eric Bachmann. Dort sollen die Verkehrsführung und der Einmündungsbereich in die B 27 verbessert werden.

Auf den beiden Grundstücken direkt neben der Friedhofsmauer will die Gemeinde Parkplätze angelegen (die FN berichteten). Die Abbrucharbeiten vergab der Gemeinderat zum Angebotspreis von 89 723 Euro an die Firma Leis aus Walldürn. Im Nachtragshaushalt sind darüber hinaus noch 25 000 Euro zu berücksichtigen, um den Gemeindeanteil, Honorare der Kommunalentwicklung und Nebenkosten im Rahmen der Sanierung abzudecken. i.E.