Hardheim

Feuerwehr im Einsatz

Heißluftballon landete kontrolliert

Archivartikel

Hardheim.Wegen eines angeblich abstürzenden Heißluftballons im Bereich „Hockenberg“ wurde am Montag die Feuerwehrabteilung Hardheim alarmiert. Die Einsatzkräfte sahen bei der Fahrt in Richtung „Hockenberg“ tatsächlich einen Heißluftballon, doch der angebliche Absturz entpuppte sich als kontrollierte Landung. Nach kurzer mündlicher Rücksprache mit den Insassen, die auch keinen zweiten Heißluftballon beobachtet hatten, erfolgte die Entwarnung. Insgesamt waren 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie ein Notarztwagen und die Helfer-vor-Ort-Gruppe des DRK Hardheim angerückt sowie die Feuerwehren aus Walldürn und Buchen.