Hardheim

Nach dem Vorfall am Freitag Sandsteinelemente im Bauhof zwischengelagert / Angebot für Wiederaufbau muss noch erstellt werden

„Hertlesbrunnen soll wieder aufgebaut werden“

Archivartikel

Hardheim.Der „Hertlesbrunnen“ auf dem Kirchplatz in Hardheim wurde am Freitag, gegen 11.15 Uhr, von einem Autofahrer so stark beschädigt, dass die Verkleidung in ihre Einzelteile zerfiel.

Auf Nachfrage beim Polizeiposten in Hardheim haben die Fränkischen Nachrichten erfahren, dass es zum Zusammenstoß des Autofahrers mit dem Brunnen infolge von Unachtsamkeit beim Rangieren gekommen war.

Wie von der Bauamtsleiterin der Gemeinde Hardheim, Denise Schenkel, zu erfahren war, haben Mitarbeiter des Bauhofs die Sandsteinelemente direkt nach dem Unfall beziehungsweise nach der Unfallaufnahme aufgeladen. Auf dem Gelände des Bauhofs werden diese momentan zwischengelagert.

„Der Hertlesbrunnen soll auf jeden Fall wieder aufgebaut werden. Wir hoffen deshalb, dass ein paar der Elemente wiederverwendet werden können“, so Denise Schenkel, die hinzufügte: „Ein Angebot für den Wiederaufbau muss noch erstellt werden.“ mem