Hardheim

Eiserne Hochzeit in Hardheim Friedrich und Maria Schweitzer sind seit 65 Jahren verheiratet / Immer mit der Landwirtschaft eng verbunden

Ideale Kolpings prägen das Leben des Jubelpaares

Hardheim.Eiserne Hochzeit feiern am heutigen Dienstag in Hardheim Friedrich und Maria Schweitzer, geborene Hollerbach.

Die seit der Heirat am 6. November 1953 „eisern“ gepflegte Ehegemeinschaft, der von beiden als selbstverständlich gepflegte Zusammenhalt und das dadurch mögliche harmonische und erfolgreiche Miteinander ermöglichen es dem Jubelpaar, dieses seltene Ehejubiläum in ordentlichem Gesundheitszustand zu begehen. Ein Dankgottesdienst findet am kommenden Samstag in der Kirche in Dornberg statt.

Friedrich Schweitzer – ist wie seine Frau Maria – in Hardheim geboren. Er erblickte am 30. Januar 1928 das Licht der Welt. Beruflich war er zunächst in der Landwirtschaft und im Wald tätig. Ab 1960 bis zu seiner Pensionierung war er bei der Firma Gustav Eirich beschäftigt und betrieb gleichzeitig nebenher die Landwirtschaft im Nebenerwerb. Danach engagierte er sich bei der Flurbereinigung in Rüdental und war für diese Maßnahme nahezu täglich aktiv. Seit deren Abschluss genießt er nun endgültig seinen Ruhestand.

Die Ideale und Ziele Adolph Kolpings prägten sein Leben. Die Kolpingfamilie zeichnete ihn in Anerkennung seiner langjährigen treuen Mitgliedschaft mehrfach aus.

Maria Schweitzer, geborene Hollerbach, kam am 16. August 1930 in Hardheim zur Welt. Sie wuchs in der elterlichen Landwirtschaft auf und blieb kriegsbedingt und auf Wunsch ihres Vaters zu Hause, arbeitete im Haushalt und im landwirtschaftlichen Betrieb mit. Auch nach ihrer Heirat war sie weiterhin engagiert und couragiert in der Landwirtschaft tätig. Dazu gehörte insbesondere auch die Arbeit mit Pferden und mit dem Schlepper.

Nach der Heirat stand die Tätigkeit als Hausfrau und Mutter im Mittelpunkt ihres Wirkens. Sie schenkte fünf Töchtern das Leben und war vor allem nach der Geburt von Zwillingen besonders gefordert. Später drehte sich der Spieß um – die Kinder, vor allem natürlich die in der Nähe lebenden Töchter, kümmern sich um die Eltern, halten regelmäßig Kontakt und unterstützen das Jubelpaar – nicht nur im Krankheitsfall.

Besondere Freude haben Friedrich und Maria Schweitzer an ihren zehn Enkeln und sieben Urenkeln, die natürlich das als Familienfest ausgerichtete Jubiläum mitfeiern werden. Die Fränkischen Nachrichten schließen sich den Gratulanten gerne an und wünschen weiterhin alles Gute. Z