Hardheim

Gemeinde Hardheim Erinnerung an das Multitalent

Im Jahr 2018 erscheint der Gedichtband Hans Scheibel

Archivartikel

Hardheim.Trotz einer nach ihm benannten Straße in Hardheim für die meisten Bürger Hans Scheibel ein Unbekannter. Am ehesten bekannt ist eine Holzplastik im Foyer des Hardheimer Schlosses mit dem Titel „Mutter empfängt ihren heimkehrenden Sohn“. Außerdem dürfte gerade den älteren Mitbürgern das Hardheimer Heimatlied „Hardheim, mein Hardheim, wie bist Du so schön“ noch in Erinnerung sein. Generationen von Schülern haben es in der Schule gelernt und gesungen, ja es wurde gar auf Schallplatten gepresst.

Doch welche Verbindung gibt es von diesem Dozenten, Bildhauer, Restaurator, Dichter und Komponisten zu Hardheim? Was veranlasste ihn zum Schreiben des Heimatliedes?

Hans Scheibel, 1884 in Mutterstadt geboren, heiratete 1907 die Hardheimerin Maria Hilda Fischer. Alle seine drei Kinder sind in Hardheim geboren worden. Das Multitalent Scheibel, das nicht nur in Hamburg, Berlin, Freiburg, Büdingen, Offenburg und anderen Städten, ganz besonders aber in Darmstadt beachtliche Monumente schuf, war in jungen Jahren auch im Steinbruch der Firma Hohmann auf dem Wurmberg tätig, wo er als freischaffender Künstler mehrere Kunstwerke schuf. Als langjährigem Dozenten an der Kunstschule in Darmstadt wurde er dort zum Ehrenbürger ernannt und verstarb am 28. Mai 1963 im Alter von 79 Jahren.

Dem Vorstandsmitglied des Hardheimer Museumsvereins und Hobby-Genealogen Helmut Berberich gelang es, Kontakte und Verbindungen zu Scheibels Enkel Hans Girmscheid zu knüpfen, der vier Bände mit Gedichten sowie ein Mundartprosawerk aus dem Nachlass seines Großvaters der Gemeinde Hardheim überließ.

Die vier Gedichtbände, allesamt als Unikate mit Schreibmaschine geschrieben, liegen nun nicht nur im Archiv der Gemeinde Hardheim, sondern werden demnächst in einer Teilausgabe vom Gerhard-Hess-Verlag einem breiten Publikum in Buchform zugängig gemacht. Nach der Ausgabe des Buches ist eine Lesung geplant.

Dafür, dass die Erben von Hans Scheibel die Urheberrechte über Helmut Berberich und an die Gemeinde Hardheim übertragen haben, íst diese sehr dankbar und kann diesem vielseitigen Künstler, der viele Jahre im Erftal verbracht hat, eine späte Würdigung zukommen lassen. hs