Hardheim

Schützenverein Schweinberg Bei der Jahreshauptversammlung wurde Bilanz gezogen / Ehrungen für Steffen Böhrer und Peter Baumann

Jubiläumsfeier prägte das zurückliegende Jahr

Archivartikel

Schweinberg.Das Jahr 2018 bildete einen Meilenstein in den Annalen des Schützenvereins Schweinberg, standen doch die Feierlichkeiten zum 50-Jahr-Jubiläum im Mittelpunkt der Aktivitäten. Das betonten Oberschützenmeister Jörg Gaede, Schriftführer Benedikt Beuchert, Sportleiter Michael Ruttmar und Jugendleiter Tobias Beuchert in ihren Berichten.

Mit Grüßen an Ortsvorsteher Dieter Elbert, die Ehrenmitglieder Regina Schilling, Karl-Josef Weidinger und Walter Bechold sowie an die Vertreter weiterer örtlicher Vereine eröffnete Oberschützenmeister Jörg Gaede die sehr gut besuchte und harmonische Versammlung.

Arbeiten am Schützenhaus

In seinem Bericht nannte Jörg Gaede die Feierlichkeiten zum 50-Jahr-Jubiläum den Höhepunkt der Vereinsaktivitäten. Als positiven Nebeneffekt des Jubiläums bezeichnete er die Aktivitäten, bei denen die Mitglieder und freiwillige Helfer viele Arbeiten im sowie rund um das Schützenhaus erledigt hätten. In diesem Zusammenhang galt der Dank dem Organisationskomitee mit seinem Stellvertreter Schützenmeister Andreas Sepp an der Spitze für die beispielhaften Renovierungsarbeiten. Dank sagte der Oberschützenmeister seinem Vorstandsteam sowie den aktiven Mitgliedern dafür, dass sie ihn während des Jahres tatkräftig unterstützt hatten.

Sieben Vorstandssitzungen

Schriftführer Benedikt Beuchert ließ nochmals alle Aktivitäten des Schützenvereins Revue passieren, die man in sieben Vorstandssitzungen vorbereitet und organisiert habe. Besondere erwähnte er die Vorbereitungen zum Jubiläumsfest.

Unter den vereinsinternen Veranstaltungen nannte Beuchert unter anderem die Königsfeier mit Ehrung der Schützenkönige und der Vereinsmeister sowie die Austragung der Kleinkaliber-Kreismeisterschaften und das Kreis- und Landesschießen der Kyffhäuser. Sein Gedenken galt abschließend dem im vergangenen Jahr plötzlich verstorbenen Vorstandsmitglied Josef Both, dessen Tod für den Schützenverein einen schweren Verlust bedeutet habe.

Sportleiter Michael Ruttmar listete die zahlreichen sportlichen Erfolge der Aktiven bei den einzelnen Rundenwettkämpfen und den Kreismeisterschaften auf. So errang Sabrina Trat in den Disziplinen Luftgewehr und Luftgewehr 3-Stellung der Schülerinnen die Kreismeisterschaft. Zweite Plätze erzielte Dieter Weissinger bei den Disziplinen Pistole 9 mm Herren IV und Revolver 357 Magn. Herren IV, während Edith Ruttmar (25 Meter Pistole Damen III) und Emil Schmitt (10 Meter Auflage Senioren I) jeweils dritte Ränge erreichten.

In der Sommerrunde belegten die Schweinberger Schützen in der Kreisklasse KK-Sportpistole Mannschaftswertung Platz sechs und in der KK 3x20 Schuss Landesklasse Ost Platz vier. In der Winterrunde errangen die Schweinberger Teams in der Kreisklasse Luftpistole Rang zwei, in der Kreisseniorenliga LP-Auflage Rang sechs und in der LG-Kreisoberliga Rang fünf.

Einen ausführlichen Rückblick über die sportlichen Aktivitäten bei den Jugendlichen erstattete Jugendleiter Tobias Beuchert. Er erwähnte zunächst die beiden Gewinne von Sabrina Trat bei den Kreismeisterschaften 2018. Die junge, hoffnungsvolle Schützin habe auch als Mitglied im D1-Kader des Badischen Schützenbunds an zahlreichen Trainingseinheiten und nationalen Wettkämpfen teilgenommen. Tobias Beucherts Dank galt Benedikt Beuchert, der das Jugendtraining durchführte, wenn er selbst verhindert war.

Über die Finanzen des Vereins informierte Schatzmeisterin Anne Kasperek. Christian Würzberger, der zusammen mit Manfred Merkert die Kasse geprüft hatte, bescheinigte eine tadellose Führung der Kassengeschäfte.

Lob für guten Zusammenhalt

Ortsvorsteher Dieter Elbert würdigte in seinem Grußwort die beispielhaften und erfolgreichen ehrenamtlichen Aktivitäten und die sportlichen Erfolge des Schützenvereins Schweinberg. Damit habe der Verein den Ort und die Gesamtgemeinde Hardheim auch nach außen würdig vertreten habe. Lobend erwähnte Dieter Elbert das gute und harmonische Miteinander, das die Schweinberger Vereine seit Jahren pflegen. Bei Festen und Veranstaltungen unterstütze man sich gegenseitig stets. „Es ist wirklich lobenswert, dass bei der Jahreshauptversammlung eines Vereins auch die Vorsitzenden der übrigen örtlichen Vereine anwesend sind und so das Miteinander bekunden,“ so das Lob des Ortsvorstehers. Dieter Elbert stellte auch den Antrag auf Entlastung des Vorstands, dem die Mitglieder einstimmig stattgaben.

Zügig verliefen die anstehenden Wahlen unter der Leitung von Ortsvorsteher Dieter Elbert. Alle Amtsinhaber wurden wiedergewählt. Die weiteren Ergebnisse: Schützenmeister ist Andreas Sepp; stellvertretende Schriftführerin Milena Gerlach; Schatzmeisterin Anne Kasperek; Sportleiter Michael Ruttmar; Jugendleiter Tobias Beuchert sowie Beiräte Wolfgang Schilling und Daniel Stegerwald. Als Kassenprüfer wurden Christian Würzberger und Manfred Merkert bestimmt. Als Kyffhäuser-Schießwarte wurden Maxi Gaede und Benedikt Beuchert bestätigt.

Bei den anschließenden Ehrungen zeichnete Oberschützenmeister Jörg Gaede Steffen Böhrer in Abwesenheit für seine 25-jährige Treue mit der Urkunde und der Ehrennadel in Silber aus, während Peter Baumann für seine zehnjährige Mitgliedschaft mit der Urkunde und der Ehrennadel in Bronze geehrt wurde.

Mit dem Appell an den Vorstand und die Mitglieder, ihn auch weiterhin in seiner Arbeit als Vorsitzender zu unterstützen, beendete Oberschützenmeister Jörg Gaede die Jahreshauptversammlung. (ck)