Hardheim

Veranstaltung für Erstwähler in Hardheim Arbeitsgruppe hatte ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet / Viele Informationen

Jugend traf Kommunalpolitik und Gemeindeverwaltung

Hardheim.Unter dem Motto „Jugend trifft Kommunalpolitik“ hatte die Gemeinde Hardheim zu einer Informations- und Speed-Dating-Veranstalter alle Erstwähler in der Gemeinde in die Erftalhalle eingeladen. Gemäß dem Leitspruch der Veranstaltung „Politik ist bunt“ wurde den zahlreich interessierten Jugendlichen in knapp zwei Stunden eine Menge an Informationen gegeben.

Im Mittelpunkt stand deren aktive Beteiligung in verschiedenen Diskussionsrunden. Vorbereitet hatte das abwechslungsreiche Programm eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Hauptamtsleiter Lothar Beger mit den Gemeinderäten Simone Richter, Eric Bachmann, Manfred Böhrer und Schulsozialarbeiter Christian Parth. Und diese hatten sich eine bunte Auswahl an Themen für den Abend ausgedacht.

Zu Beginn begrüßte zunächst Bürgermeister Volker Rohm die interessierten Erstwähler und die anwesenden erfahrenen Gemeinderäte und Kandidaten für die anstehende Wahl. Er wies darauf hin, dass es in vielen Ländern keine Selbstverständlichkeit sei, demokratische und gleichberechtigte Wahlen durchzuführen, weshalb man diese Freiheit in Deutschland hoch einschätzen und von seinem Wahlrecht Gebrauch machen sollte. Neben Erläuterungen zur Bedeutung der Europawahl beleuchtete der Bürgermeister vor allem die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene.

Anders als bei anderen Wahlen seien hier die Kandidaten meist persönlich bekannt, persönlich ansprechbar und auch direkt greifbar. Er wünschte sich, dass die Kandidaten durch eine hohe Wahlbeteiligung und ein gutes persönliches Ergebnis Rückenwind spüren und im Lauf der Wahlperiode Anerkennung und Respekt für Ihre Arbeit erhalten. Bürgermeister Rohm skizzierte die Arbeit des Gemeinderats, der Ausschüsse und der Ortschaftsräte und gab einen groben Einblick in die Aufgaben der Gemeinde.

Unter der Moderation von Lothar Beger und mit Unterstützung des Vorbereitungsteams hatten im Anschluss die Teilnehmer die Möglichkeit, zunächst bei einem Schreibgespräch und im Anschluss in der Diskussion mit Gemeinderäten und Kandidaten Politik zum Anfassen zu erleben. Die Jugendlichen konnten dabei selbst zu kommunalpolitischen Themenblöcken all das anführen, was sie bewegt. So wurden zu den Themengebieten öffentliche Einrichtungen, Freizeitmöglichkeiten, Umweltschutz und Wohnumfeld viele Ideen gesammelt und Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet. Die Gemeinderäte werden diese Impulse, die im Dialog mit den Jugendlichen entstanden sind, in ihre künftige Arbeit der Gremien mit einfließen lassen.

Den letzten Themenblock bildete eine Information zu den bevorstehenden Wahlen und zu den Varianten der Stimmabgabe. Dabei wurde auch Filmsequenzen der Landeszentrale für politische Bildung vorgeführt zu Erfahrungen Prominenter zu ihrem eigenen ersten Wahlgang.

Zum Abschluss lud Bürgermeister Rohm zu einem Austausch zwischen Erstwählern, Kandidaten und Verwaltung ein, wovon auch rege Gebrauch gemacht wurde. Alles in allem hat sich der Abend für alle gelohnt und könnte als eine Veranstaltung mit vielen positiven Begegnungen, guten Gesprächen, neuen Gedanken und wertvollen Impulsen sicherlich in ähnlicher Form eine Wiederholung finden.