Hardheim

„Kyffhäuser“ Gerichtstetten Jahreshauptversammlung / Vorstand neu gewählt

Kameradschaftspflege großgeschrieben

Gerichtstetten.Einen Rückblick auf die Aktivitäten der vergangenen zwei Jahre, machte die Kyffhäuserkameradschaft Gerichtstetten am Sonntag bei ihrer Generalversammlung. Schwerpunkte bildeten erneut die Teilnahme an den verschiedensten Schießwettbewerben und die Pflege der Kameradschaft.

Vorsitzender Bruno Müller hieß zu Beginn zahlreiche Mitglieder willkommen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder ließ Schriftführer Jürgen Schretzmann die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren. Diese waren geprägt von der jährlichen Vereinsmeisterschaft im Luftgewehrschießen. Daneben beteiligte man sich beim Landesschießen und den Kreismeisterschaften.

Erfreulich war die Tatsache, dass bei der Vereinsmeisterschaft im Herbst 2018 seit langer Zeit wieder Juniorschützen teilnahmen. Aushängeschild auf Kreisebene ist Doris Kaufmann, die bei den letzten Kreismeisterschaften Odenwald/Tauber den 1. Platz bei den Damen belegte.

In den eigenen Räumen trifft man sich wöchentlich zum Schießen und der Kameradschaftspflege. Fest im Jahresablauf verankert sind auch die jährliche Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal zum Gedenken an die Gefallenen der Weltkriege und die Jahresabschlussfeier. Derzeit hat die Kameradschaft 57 Mitglieder.

Kassenprüfer Alfred Seitz und Bertram Linsler bescheinigten Kassierer Michael Hock nach dessen Bericht eine korrekte Kassenführung.

Nach der Entlastung erbrachte die Neuwahl des Vorstandes folgende Ergebnisse: Vorsitzender bleibt Bruno Müller, sein Stellvertreter ist weiterhin Rolf Kaufmann. Um die schriftlichen Dinge kümmert sich künftig Tobis Mader, während Jonas Müller in Zukunft die finanziellen Angelegenheiten regelt. Zu Beisitzer wurden Rainer Hilbert, Josef Seitz, Michael Hock und Werner Deißler gewählt. Den Posten des Schießwarts übernimmt weiterhin Lother Fischer. Keine Veränderung gab es bei den Fahnenträgern Harald Fischer und Lothar Fischer sowie bei den Kassenprüfern Alfred Seitz und Bertram Linsler.

Für die geleistete Vereinsarbeit, insbesondere die Jugendarbeit, sprach Ortsvorsteher Walzenbach der Kameradschaft seinen Dank aus.

Am Ende der Versammlung bedankte sich Vorsitzender Bruno Müller bei Jürgen Schretzmann und Michael Hock, die ihre bisherigen Ämter zwölf Jahre innehatten. we