Hardheim

Im alten Bahnhof in Hardheim Adrien Megner begeisterte mit seinem Kindertheater „Papiermond“ seine kleinen Fans

Kasperle und Kinder halfen der quirligen Fridoline

Hardheim.Einmal mehr die Kinder zu begeistern vermochte das Kindertheater „Papiermond“ am Mittwochnachmittag im alten Bahnhof in Hardheim. Adrien Megner lud die Mädchen und Jungen zum aktiven Mitmachen ein und bat sie um Unterstützung für das lustige Kasperle.

Mit seiner vergnüglich gestalteten Geschichte um Kasper und dessen kleine, quirlige Freundin Fridoline hatte er die kleinen Gäste schnell in seinen Bann gezogen. Die Handlung rankte sich um verschiedenste in dieser Geschichte auftretende Figuren aus der großen „Papiermond“-Puppenkiste – alle nur mit zwei Händen zum Einsatz gebracht. Die Kinder genossen die witzigen Gags, die sich beim Bemühen Kaspers um Hilfe für Fridoline ergaben, denn diese hat eine Kiste mit Sternenstaub gefunden, die der Zauberer verloren hat, und bekommt einen kräftigen „Sternschnupfen“. Um diesen wieder loszuwerden, bedarf es des „Drachenquellenwassers“, an das der gar nicht mehr böse Wolf kommt und das er dem Kasperle zur Hilfe im Bemühen um die Behebung des Sternschnupfens von Fridoline überlässt.

Von all dem angetan verfolgten die begeistert mitgehenden Mädchen und Jungen das für sie mitreißende Geschehen im alten Bahnhof, wo auch für das leibliche Wohl gesorgt war. Z