Hardheim

„Kindervilla Kunterbunt“ Die erste von zwei Gruppen zog am Montag in den „Dietz-Bau“ um / Schulgebäude wurde in den Ferien für die neue Nutzung umgestaltet und saniert

Kindergarten-Außenstelle in Betrieb genommen

Archivartikel

Hardheim.Weder Provisorium noch Zwischenlösung ist die Verlagerung von zwei Gruppen des Gemeindekindergartens („Kindervilla Kunterbunt“) in das Erdgeschoss des „Dietz-Baus“, der in den Sommerferien dafür saniert und vorbereitet wurde (die FN berichteten). Am Montag zog mit der Gänseblümchengruppe die erste von zwei Gruppen dort ein. Im Rahmen einer kleinen Begrüßungsrunde hob Christian Parth erfreut hervor, „dass in Rekordzeit Großes geleistet wurde“ und bezog seinen Dank neben dem Erzieherteam auf Bauamtsleiterin Denise Reichert, Hauptamtsleiter Lothar Beger, Bürgermeister Volker Rohm, Bauhofleiter Markus Alter und seine Mannschaft sowie die umtriebigen Hausmeister Ralf Greß und Steffen Hauck nebst der . „Es konnte nur so schnell und gut funktionieren, weil alle mit angepackt haben“, so Parth. In diesem Sinne dankte er besonders Denise Reichert, auf deren Zutun die Koordination zwischen den ausführenden, aus Hardheim und Umgebung stammenden Handwerkern reibungslos ablief - gerade dadurch konnte die Einrichtung so rasch vollzogen werden.

Insgesamt könne man sich über zeitgemäße, hell und freundlich im Einklang mit den Vorschriften des Kommunalverbands für Jugend und Soziales (KVJS) gestaltete Räumlichkeiten freuen, die auch für die später angedachte Folgenutzung durch den Hort prädestiniert seien. Bürgermeister Rohm freute sich ebenfalls über das zum Wohl der Kinder realisierte Projekt, mit dessen schnellem Ausbau „unmöglich Scheinendes ermöglicht wurde“.

Die Gänseblümchengruppe nutzt unterdessen den ersten von zwei Räumen im „Dietzbau“; der zweite Raum wird laut Christian Parth voraussichtlich im Oktober bezugsfertig sein. Dabei ermöglicht die neue Außenstelle die Einrichtung einer Kleinkindgruppe im Hauptgebäude gegenüber des Feuerwehrgerätehauses in der Jahnstraße und zweier neuer Gruppen für Kinder ab drei Jahren. ad