Hardheim

Vorlesewettbewerb Frederik Göth und Moritz Ballweg Schulsieger

Mit Bravour vorgetragen

Archivartikel

Hardheim.Die besten Vorleser der Klassen 2 und 4 sind ermittelt. Es war spannend, doch am Ende kann es nur einen Sieger (je Klasse 2 und 4) geben und das waren beim diesjährigen Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs Frederik Göth (2a) und Moritz Ballweg (4a), die die Jury und das Publikum von ihren Vorlesekünsten überzeugten.

In der ersten Runde lasen die Kinder einen rund ein- beziehungsweise zweiminütigen Text, den sie selbst aus ihren Lieblingsbüchern ausgewählt hatten.

In der zweiten Runde wartete dann eine große Herausforderung auf die sechs Finalisten (2a: Frederik Göth, Max Mackert, Soey Brennfleck, 2b: Raphael Lang, Letizia Filonow und Miriam Kropf, 4a: Moritz Ballweg, Niklas Martin, Maxi Köstler, 4b: Paul Neuberger, Melina Deubel und Helena Pogorzelski). Ein von Konrektorin Elke Stoy ausgesuchter Fremdtext aus dem Buch „Die entführten Gummibärchen“ (2. Klasse) und „Der Erpresser von Preiselbeerhausen“ (4. Klasse ) musste vor einem großen Publikum vorgetragen werden, dessen Auszüge die Kinder aber alle gekonnt meisterten.

In der 2. Klasse setzte sich Frederik Göth als bester Vorleser durch. In der 4. Klasse war es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Vorträge von Helena Pogorzelski und Moritz Ballweg konnten die Jury am Ende jedoch besonders begeistern. Letztendlich entschied das Losglück über den Schulsieger.

Alle zwölf Teilnehmer wurden nicht nur mit einer Urkunde, sondern auch mit Sachpreisen belohnt. Die Schulsieger erhielten einen Büchergutschein.