Hardheim

Jubiläumsfeier vom 17. bis 19. August Party mit DJ / „Screaming Slugs“ spielen / Rückblick

Mit dem „Bierbrunnen“ wird eine Kultkneipe „40“

Hardheim.Seit 40 Jahren ist der „Bierbrunnen“ ein beliebter Treffpunkt im Ortskern von Hardheim: Menschen unterschiedlichen Alters treffen sich dort, um zu essen und zu trinken, sich zu unterhalten, Musik zu hören, Fußball zu schauen oder einfach nur Spaß zu haben.

Wirt Oliver Pöschko, seine Lebensgefährtin Christine Paul und die 13 Mitarbeiter wollen den runden Geburtstag des „Kneipen-Restaurants“ von Freitag, 17., bis Sonntag, 19. August, gemeinsam mit den Gästen feiern.

Lange Tradition

Die gastronomische Tradition des markanten Gebäudes in der Würzburger Straße reicht aber viel weiter zurück, nämlich genau 90 Jahre: 1928 eröffnete Karl Gärtner dort das „Frankeneck“, das nach seinem Tod von seiner Ehefrau Hedwig weitergeführt wurde. Später übernahmen seine Tochter Hedwig und deren Mann Georg Weimann die Wirtschaft und bauten sie mit Engagement und Weitblick stetig aus. Der Wandel vom traditionellen Gasthaus mit angeschlossener Kegelbahn hin zu einer Kneipe folgte Ende der 1970er Jahre. Aus gesundheitlichen Gründen konnten die Eheleute Weimann die Wirtschaft nicht mehr weiterführen.

Mike Kirchgessner baute das „Frankeneck“ um, verpasste ihm eine neue Geschäftsphilosophie und einen dazu passenden Namen: Der „Bierbrunnen“ war geboren. Am 18. August 1978 öffnete die Kneipe erstmals ihre Pforten. Schnell wurde sie zum beliebten Treffpunkt für einheimische und auswärtige Gäste. Auch bei den Soldaten der Bundeswehr und der US-Armee, die regelmäßige Gäste waren, genoss der „Brunnen“ Kultstatus.

2004 übernahm mit Oliver Pöschko ein neuer Wirt die Kneipe, die er seither stetig ausbaute und weiterentwickelte. Die erste größere Renovierung des Gastraums unter seiner Regie folgte 2008. 2011 richtete er den Biergarten ein, der jedes Jahr erweitert wurde.

Neuerdings auch Imbisswagen

Seit September 2017 gibt es den Imbisswagen vor dem Lokal, der mit seinen Burgervariationen, Salaten, Steaks und Würsten die Gäste lockt. „Das Angebot wird immer besser angenommen“, freut sich der Wirt, „vor allem die Burger sind sehr beliebt. Wir haben sogar einen Grünkernburger im Angebot.“ Der letzte Umbau folgte dann im Winter. Dabei wurde mehr Platz in der Kneipe geschaffen, so dass künftig auch Auftritte von Bands geplant sind.