Hardheim

VHS-Fahrt nach Stuttgart

Musicalbesuch wurde zum Erlebnis

Hardheim.Ein weiteres Mal bereitete die VHS-Außenstelle Hardheim 50 Interessenten mit dem Besuch des Musicals „Anastasia“ in Stuttgart und den damit verbundenen Sonderleistungen eine große Freude. Das Musical nimmt Bezug auf das Schicksal der Zarenfamilie der Romanows, deren Tochter Anastasia als angeblich einziges Mitglied überlebt haben soll.

Die fiktive Geschichte des Musicals lässt ein Mädchen namens Anja erleben, das von einer in Paris lebenden Verwandten gehört hat und sich zu dieser auf den Weg machen will. Vor ihrem Start dorthin scheinen Erinnerungen in ihr aufzukommen, die ebenso Anzeichen ihrer Verbindungen zur Zarenfamilie sein könnten, wie eine Spieldose mit ihr bekannten klängen. Daher wollen zwei junge Männer das Mädchen zur Anastasia werden lassen und machen sich mit ihr auf den beschwerlichen und gefährlichen Weg nach Paris. Auf der Suche nach ihrer Identität stößt sie dort tatsächlich auf die Zarenmutter. Dann allerdings verschwindet sie wieder ins Ungewisse, so dass ihr weiteres Schicksal ungeklärt bleibt.

Dabei stellte das einfallsreich gemachte Musical mit spannender Handlung, liebenswerter Musik, grandiosen Bühnenbildern und Kostümen ein Erlebnis dar, welches die Besucher sichtlich genossen. Der Beifall für den tollen Abend entsprechend kräftig aus.